Adaptec RAID Controller

Aus Thomas-Krenn-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Adaptec bietet eine breite Palette an Hardware RAID Controllern zur Konfiguration von RAID Verbünden. Dieser Artikel zeigt aktuelle Adaptec RAID Controller Generationen und welche Mechanismen zum Schutz des Caches bei diesen Controllern zum Einsatz kommen.

Adaptec RAID Controller Generationen

Beispiel eines Adaptec RAID-Controllers: Adaptec 7805

Die Tabelle zeigt die letzten Adaptec RAID Controller Generationen in der Übersicht:

Controller Generation Ports intern Ports extern PCIe Lanes Cache Cache Schutz
Adaptec Series 8 RAID Controller 12 Gb bis 16 bis 8 8 PCIe 3.0 1024MB ZMCP
Adaptec Series 7 RAID Controller 6 Gb bis 24 bis 8 8 PCIe 3.0 1024MB ZMCP
Adaptec Series 6 RAID Controller 6 Gb bis 8 bis 4 1 bis 8 PCIe 2.0 128MB bis 512MB ZMCP oder BBU
Adaptec Series 5 RAID Controller 3 Gb bis 24 bis 4 8 PCIe 1.0 512MB ZMCP oder BBU

Adaptec RAID Controller in einem Server

Eine beispielhafte Serverkonfiguration mit Adaptec RAID Controller finden Sie im Produkt nicht mehr verfügbar.

Cache Schutz

Adaptec RAID Controller bieten einen integrierten Cache zur Beschleunigung von Schreibzugriffen. Damit der Inhalt des Caches im Falle eines Stromausfalles erhalten bleibt, kann dieser mit ZMCP oder einer Battery Backup Unit geschützt werden.

Weitergehende Informationen zu den Cache Einstellungen zeigt der Artikel Cache Einstellungen von RAID Controllern und Festplatten.

ZMCP

Beim Cache Schutz mittels Adaptec Zero Maintenance Cache Protection (ZMCP) kommt kein Akku zum Einsatz. Stattdessen liefert ein Kondensator im Falle eines Stromausfalles kurzzeitig genügend Energie, um den Inhalt des flüchtigen Caches in einen nichtflüchtigen Flash Speicher zu schreiben. Der Inhalt des Caches bleibt damit im Flash Speicher erhalten, egal wie lange der Stromausfall dauert. Außerdem ist diese Lösung wartungsfrei, da keine Akkus vorhanden sind die in regelmäßigen Abständen erneuert werden müssten.

Battery Backup Unit

Beim Cache Schutz mittels Battery Backup Unit (BBU) hält ein Akku den Inhalt des Caches. Abhängig von der Kapazität des Akkus und des aktuellen Ladestandes kann der Inhalt des Caches bis zu 72 Stunden erhalten werden. Dauert der Stromausfall länger, geht des Inhalt des Caches verloren.

BBUs müssen regelmäßig gewartet werden. Informationen dazu zeigt der Artikel Wartung der Battery Backup Unit (BBU/BBM) bei RAID-Controllern.


Foto Werner Fischer.jpg

Autor: Werner Fischer

Werner Fischer, tätig im Bereich Communications / Knowledge Transfer bei Thomas-Krenn, hat sein Studium zu Computer- und Mediensicherheit an der FH Hagenberg abgeschlossen. Er ist regelmäßig Autor in Fachzeitschriften und Speaker bei Konferenzen wie LinuxCon, OSDC, OSMC, LinuxTag u.v.m. Seine Freizeit gestaltet er sehr abwechslungsreich. In einem Moment absolviert er seinen Abschluss im Klavierspielen, im anderen läuft er beim Linzmarathon in der Staffel mit oder interessiert sich für OpenStreetMap.


Das könnte Sie auch interessieren

Adaptec und Avago Raid Controller als HBA nutzen
Analyse eines Adaptec RAID Controllers
Firmware Update eines Adaptec RAID Controllers mittels ASM