Intel® NVMe-Karten

Intel® NVMe-Karten

Auf SSDs optimierte Schnittstelle für PCIe

Non Volatile Memory Express (NVMe) Karten holen die maximale Performance aus Solid State Speichern heraus und bieten dabei deutlich niedrigeren Latenzen und einen geringeren Verwaltungsbedarf als herkömmliche SSD-Schnittstellen. Möglich wird dies durch eine direkte Anbindung der NVMe-Karten an den PCIe-Bus.

 Server gefunden Sortieren nach: 
Sie benötigen Hilfe bei der
Auswahl eines Servers?
1HE Intel Dual-CPU RI2104H Server
Highlights

Kurzes 1HE Dual-CPU System

 

Bis zu: 2x Intel Xeon E5-2600v3/v4
CPU-Cores: 4-20
256GB RAM
4x HDD(s)
40 TB (Brutto)
2x 1Gbit/s LAN
1x FP/LP/ HL Zusatzkarte(n)
red. NT (opt.)
statt 1.299 
ab 949 
2HE Intel Dual-CPU RI2208 Server
Highlights
Preis-/Leistungsverhältnis
Bis zu: 2x Intel Xeon E5-2600v3/v4
CPU-Cores: 4-22
512GB RAM
8x HDD(s)
80 TB (Brutto)
2x 1Gbit/s LAN
6x LP/ HL/ FL Zusatzkarte(n)
red. NT (opt.)
statt 1.539 
ab 1.099 
2HE Intel Dual-CPU RI2208+ Server
Highlights
Onboard 12Gb/s HW-Raid-Controller (2GB Cache), 4x LAN
Bis zu: 2x Intel Xeon E5-2600v3/v4
CPU-Cores: 4-22
768GB RAM
8x HDD(s)
80 TB (Brutto)
4x 1Gbit/s LAN
6x LP/ HL/ FL Zusatzkarte(n)
red. NT (opt.)

ab 2.035 
2HE Intel Dual-CPU RI2212 Server
Highlights
Maximale HDD-Kapazität auf 2HE, optional 2x 10GBase-T
Bis zu: 2x Intel Xeon E5-2600v3/v4
CPU-Cores: 4-22
512GB RAM
12x HDD(s)
120 TB (Brutto)
2x 1Gbit/s LAN
6x LP Zusatzkarte(n)
red. NT

ab 2.549 
2HE Intel Dual-CPU RI2212+ Server
Highlights
Onboard 12Gb/s HW-Raid-Controller (2GB Cache), 4x LAN
Bis zu: 2x Intel Xeon E5-2600v3/v4
CPU-Cores: 4-22
768GB RAM
12x HDD(s)
120 TB (Brutto)
4x 1Gbit/s LAN
6x LP Zusatzkarte(n)
red. NT

ab 3.099 
2HE Intel Dual-CPU RI2224 Server
Highlights
Größte HDD-Dichte (2,5") auf 2HE, optional 2x 10GBase-T
Bis zu: 2x Intel Xeon E5-2600v3/v4
CPU-Cores: 4-22
512GB RAM
24x HDD(s)
23.04 TB (Brutto)
2x 1Gbit/s LAN
6x LP Zusatzkarte(n)
red. NT

ab 2.825 
3HE Intel Dual-CPU RI2316 Server
Highlights
Größte HDD-Dichte auf 3HE, optional 2x 10GBase-T
Bis zu: 2x Intel Xeon E5-2600v3/v4
CPU-Cores: 4-22
512GB RAM
16x HDD(s)
160 TB (Brutto)
2x 1Gbit/s LAN
6x FP/ FL Zusatzkarte(n)
red. NT

ab 2.899 
3HE Intel Dual-CPU RI2316+ Server
Highlights
Onboard HW-Raid-Controller (2GB Cache), 4x LAN
Bis zu: 2x Intel Xeon E5-2600v3/v4
CPU-Cores: 4-22
768GB RAM
16x HDD(s)
160 TB (Brutto)
4x 1Gbit/s LAN
6x FP/ FL Zusatzkarte(n)
red. NT

ab 3.395 
4HE Intel Dual-CPU RI2424 Server
Highlights
24x HDDs + 2x 2,5" HDDs Hotswap (Rückseite), optional 2x 10GBase-T
Bis zu: 2x Intel Xeon E5-2600v3/v4
CPU-Cores: 4-22
512GB RAM
24x HDD(s)
240 TB (Brutto)
2x 1Gbit/s LAN
6x FP/LP/ FL Zusatzkarte(n)
red. NT

ab 3.399 
4HE Intel Dual-CPU RI2436 Server
Highlights
36x HDDs + 2x 2,5" HDDs Hotswap (Rückseite), optional 2x 10GBase-T
Bis zu: 2x Intel Xeon E5-2600v3/v4
CPU-Cores: 4-22
512GB RAM
36x HDD(s)
360 TB (Brutto)
2x 1Gbit/s LAN
6x LP/ FL Zusatzkarte(n)
red. NT

ab 3.999 
Server-Tower Intel Dual-CPU TI220
Highlights
Flexibler Standalone-Server mit 8x 3,5" oder 16x 2,5" + 4x zusätzliche HDDs / SSDs intern
Bis zu: 2x Intel Xeon E5-2600v3/v4 (4-22 Core)
512GB RAM
8x 3,5" / 16x 2,5" Hotswap HDDs
80 TB (Brutto)
2x 1Gbit/s LAN
6x FP// FL Zusatzkarte(n)
red. NT (opt.)

ab 1.549 

 

Alle Preise sind Nettopreise und verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer, sie richten sich ausschließlich an Unternehmer (§ 14 BGB), juristische Personen des öffentlichen Rechts und an öffentlich-rechtliche Sondervermögen.

 

NVMe macht Performance-Steigerung von SSDs nutzbar

Wenn Sie die Leistungssteigerung moderner SSDs endlich in vollem Umfang nutzen wollen, dann sind die neuen NVM Express-Karten von Intel unverzichtbar für Ihre individuelle Server-Konfiguration. Bei klassischen SATA- und SAS-SSDs wird die Schnittstelle zum Nadelöhr, neue Technologien wie NVMe schaffen Abhilfe. Die innovative Schnittstelle für den PCIe-Bus beschleunigt Ihre Datenzugriffe dank paralleler Zugriffe enorm und das bei deutlich niedrigeren Latenzen als herkömmliche Protokolle liefern, wodurch Sie auch für die Zukunft bestens gerüstet sind.

NVMe wurde speziell für einen Einsatz in nicht flüchtigen Speichern entwickelt und stellt größtmögliche Skalierbarkeit bereit. Ein vereinfachtes Management und gesteigerte Effizienz zeichnen die neue Technologie aus und ersetzen die ursprünglich für HDDs entwickelten Schnittstellen SATA und SAS. Mit NVMe-Karten erreichen Sie eine Leistung, die ansonsten nur mit mehreren SATA-SSDs möglich wäre. Durch den Einsatz von NVM Express sparen Sie also einerseits Kosten, andererseits Platz im Server. 

Software-Interface für Datacenter, Cloud-Lösungen und Big Data

Die SSD-Schnittstelle eignet sich aufgrund der genannten Vorteile hervorragend für einen Einsatz in Cloud-Umgebungen, in Datenbanken oder rund um Big Data – Bereiche, in denen geringe Latenzen von höchster Bedeutung sind. NVMe ist darüber hinaus hervorragend als Storage-Ergänzung zu Nvidia GRID oder anderen performanten Grafikkarten geeignet, da dort eine schnelle Storage-Anbindung benötigt wird, um leistungsintensive Prozesse zügig auszuführen.

Abschließend lässt sich sagen, dass alle Einsatzgebiete klassischer SAS- und SATA-SSDs auch für die Anwendung von NVMe-Karten geeignet sind. Non Volatile Memory Express bietet im Vergleich allerdings deutlich höhere Übertragungsgeschwindigkeiten und ist damit vor allem für Anwender geeignet, die auf geringe Latenzen sowie Zukunftssicherheit angewiesen sind und darüber hinaus von höherer Effizienz profitieren wollen. 

In unserem TKmag haben wir weitere Informationen zu NVMe für Sie zusammengestellt. Informieren Sie sich jetzt über das innovative Software-Interface!