3Ware CLI Einführung

Aus Thomas-Krenn-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Artikel soll Ihnen eine Einführung in die Arbeitsweise des 3Ware CLI (Command Line Interface) vermitteln. Außerdem werden die wichtigsten Befehle für die Verwaltung des Controllers vorgestellt.

Installation

Die jeweils aktuellste Version des CLI finden Sie auf der Thomas-Krenn.AG Website im Download Bereich oder direkt auf der 3Ware Website.

Windows

Die Installation erfolgt Windows Typisch. Neben dem CLI werden unter Windows noch 3wUpdate mit installiert wodurch sich Firmware Updates durchführen lassen sowie 3DM2.

Unter Windows bietet sich wegen dem Komfort 3DM2 zum Verwalten der Raids an.

Linux

Das CLI steht für verschiedene Linux Distributionen zur Verfügung. Zur Installation für Ihre Distribution lesen Sie bitte die Installationshinweise im herunter geladenen Archiv.

In dem von Thomas-Krenn.AG vorinstalliertem Debian ist das CLI Paket bereits vorhanden.


Handhabung

Die Handhabung der Console ist unter Windows und Linux gleich. Um in das CLI zu gelangen tippen Sie in die Console

tw_cli

Verlassen können Sie die Console wieder mit

exit

Der Controller wird mit /cx und die jeweilige Unit mit /ux angesprochen. Zusätzlich können Sie noch jede einzelne Festplatte ansprechen mit /px. Wenn Sie zum Beispiel Details über Unit 1 sehen wollen benutzen Sie folgenden Befehl:

/c0/u1 show

3ware cli unit show.jpg


HOWTOs

Raid einrichten

Um ein simples Raid 5 über die Festplatten 0-4 einzurichten reicht folgender Befehl:

/c0 add type=raid5 disk=0-4

Etwas länger wird der Befehl wenn wir das Raid folgendermaßen einrichten:

/c0 add type=raid5 disk=0-4 name=Data autoverify storsave=perform

In diesem Fall haben wir wieder ein Raid 5 eingerichtet über die Festplatten 0-4 mit dem Namen Data. Außerdem haben wir das Autoverify eingeschaltet und das Storsave auf Performance gestellt.

Alle Parameter und weitere Beispiele finden Sie im CLI Handbuch auf Seite 58.

HotSpare Festplatte einrichten

Da man bei einem 3Ware Controller keiner bestimmten Unit eine Hotspare zuweisen kann sondern nur für alle Units global, ist das hinzufügen einer Hotspare Festplatte schnell erledigt.

/cx add type=spare disk=x

Bitte beachten Sie das die Hotspare Festplatte mindestens so groß ist wie die größte bereits in einem Raid vorhandene Festplatte.


Die wichtigsten Befehle im Überblick

Informationen über den Controller anzeigen ( /cx show )

/c0 show

Informationen über die Unit anzeigen ( /cx/ux show )

/c0/u0 show

Hotspare Festplatte erstellen ( /cx add type=spare disk=x )

Hier definieren wir als Beispiel die Festplatte an Port 0 als Hotspare.

/c0 add type=spare disk=0

Alarmmeldungen anzeigen lassen ( /cx show alarms )

Sie haben die Möglichkeit sich mit dem CLI die Alarm Meldungen des Controller anzeigen zu lassen.

/c0 show alarms

Fehleranalyse ( tw_cli /cx show diag > diag.txt )

Um eine genauere Fehleranalyse seitens der Thomas-Krenn.AG oder 3Ware durchführen zu können werden häufig die Ausgaben von diag gebraucht.

Die Ausgabe mit genauen Informationen über den Controller und den angelegten Units wird dann in einer .txt Datei gespeichert. Wichtig hierbei ist das Sie sich nicht im tw_cli befinden wenn Sie den Befehl ausführen.

tw_cli /c0 show diag > diag.txt

ACHTUNG: Wenn ein Support-Fall bei 3Ware eröffnet werden soll, bitte folgenden Anweisungen folgen: Analyse_eines_3ware_und_LSI_RAID_Controllers

Weitere Informationen

Komplette CLI Referenz


Foto Benjamin Bayer.jpg

Autor: Benjamin Bayer

Benjamin Bayer ist seit 2007 bei Thomas-Krenn tätig. Dabei hat er sich vor allem auf Virtualisierung spezialisiert. Nach fast acht Jahren im Technischen Support wechselte er im September 2015 in das Produktmanagement um dort seine Erfahrung mit einzubringen.

Als Ausgleich zum Büro-Alltag ist Benjamin gerne mit dem Mountainbike unterwegs oder entspannt bei einem guten Buch.

Icon-Xing.png 

Das könnte Sie auch interessieren

3ware Unit Status Rebuild-Paused
Rebuild mit 3ware Controller unter Linux
Write Cache Disabled nach Reboot eines Windows Servers mit Domänencontroller