Remote Management KVM Konsole von Textkonsole aus starten

Aus Thomas-Krenn-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Thomas Krenn Server mit einem Full Remote Management von Supermicro bieten eine Java-basierte KVM Konsole. Diese ermöglicht einen Fernzugriff auf die lokale Konsole der Servers. Man kann damit beispielsweise auch ins BIOS gehen und dort Einstellungen verändern.

Meistens wird die KVM Konsole über das Webinterface des Remote Managements gestartet. Alternativ kann man mit dem SMCIPMITool die KVM Konsole von einer Textkonsole aus starten.

SMCIPMItool Kommandos für KVM

SMCIPMITool ist ein Java-basierendes Tool zur IPMI Konfiguration von Supermicro Systemen. Es bietet folgende Kommandos zum Starten der KVM Konsole:

  • ukvm (erkennt automatisch die Firmware des IPMI Chips - empfohlene Option)
  • kvmwa (für Mainboards mit IPMI-Chips mit ATEN Firmware)
  • kvmw (für Mainboards mit IPMI-Chips mit AMI Firmware)
  • kvm (für ältere Mainboards Peppercon-basierten Erweiterungskarten)

Beispiel

Das folgende Beispiel startet einer Linux- oder Windows-Textkonsole Rechners die KVM Konsole eines Servers:

java -jar SMCIPMITool.jar [IPMI-IP] [USER] [PASSWORD] ukvm

Es wird damit ein neues Java-Fenster geöffnet:

04-Remote-Control-02-Console-Redirection-iKVM-started.png


Foto Werner Fischer.jpg

Autor: Werner Fischer

Werner Fischer, tätig im Bereich Communications / Knowledge Transfer bei Thomas-Krenn, hat sein Studium zu Computer- und Mediensicherheit an der FH Hagenberg abgeschlossen. Er ist regelmäßig Autor in Fachzeitschriften und Speaker bei Konferenzen wie LinuxCon, OSDC, OSMC, LinuxTag u.v.m. Seine Freizeit gestaltet er sehr abwechslungsreich. In einem Moment absolviert er seinen Abschluss im Klavierspielen, im anderen läuft er beim Linzmarathon in der Staffel mit oder interessiert sich für OpenStreetMap.


Das könnte Sie auch interessieren

ASUS ASMB7-iKVM
Libupnp Pufferüberlauf bei Mainboards mit Nuvoton WPCM450R IPMI Chips mit ATEN-Software
Sicherheitshinweise zur Supermicro IPMI Fernwartungskonfiguration bei IPMI Chips mit ATEN-Software