Systems Management Architecture for Server Hardware (SMASH)

Aus Thomas-Krenn-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Artikel liefert Hintergrundinformationen zu SMASH (Systems Management Architecture for Server Hardware). SMASH kann als Kommandozeilenerweiterung zu IPMI betrachtet werden und wurde im Jahr 2005 von der DMTF spezifiziert. Bisher hat sich SMASH noch nicht so verbreitet wie IPMI. Dennoch wollen wir hier einige Informationen dazu zusammenfassen.

SMASH

Kurzerklärung SMASH:[1]

Think of SMASH, then, as the scriptable interface to IPMI inside the box. It is a more recent development than IPMI, and it enables administrators to use a consistent command-line interface for server monitoring and management tasks in heterogeneous server environments. The DMTF released this command-line protocol (CLP) standard in June 2005 to address the lack of command-line consistency in management and monitoring information in heterogeneous server environments.

Architektur

Quelle der folgenden Informationen ist das SMASH CLP Whitepaper.[2]

In-Band und Out-Of-Band

In-Band Management arbeitet mit der Unterstützung von Hardware-Kompontenten die vom Betriebssystem verwendet werden. Ein Beispiel ist hier ein Netzwerkinterface, das vom Betriebssystem verwedet wird.

Out-Of-Band arbeitet mit Komponenten, die vom Betriebssystem unabhängig sind. Ein Beispiel hier ist ein Service Processor oder Baseboard Management Controller.

SM CLP

Systems Management Command Line Protocol (SM CLP)

MAP

Ein Manageability Access Point (MAP) ist ein Netzwerkdienst zur Verwaltung eines sogenannten Managed System. Ein solcher MAP kann z.B. ein Management Process (der am Server im Betriebssystem läuft) oder auch ein Service Processor sein.

Einzelnachweise

  1. http://www.serverwatch.com/hreviews/article.php/3566816/Hardware-Today-Server-Admins-SMASH-Servers.htm
  2. Systems Management Architecture for Server Hardware (SMASH) Command Line Protocol (CLP) Architecture White Paper Version 1.0.1, Status: Informational, Publication Date: October 20, 2006, DSP2001

Weitere Informationen


Foto Werner Fischer.jpg

Autor: Werner Fischer

Werner Fischer, tätig im Bereich Communications / Knowledge Transfer bei Thomas-Krenn, hat sein Studium zu Computer- und Mediensicherheit an der FH Hagenberg abgeschlossen. Er ist regelmäßig Autor in Fachzeitschriften und Speaker bei Konferenzen wie LinuxCon, OSDC, OSMC, LinuxTag u.v.m. Seine Freizeit gestaltet er sehr abwechslungsreich. In einem Moment absolviert er seinen Abschluss im Klavierspielen, im anderen läuft er beim Linzmarathon in der Staffel mit oder interessiert sich für OpenStreetMap.


Das könnte Sie auch interessieren

Libupnp Pufferüberlauf bei Mainboards mit Nuvoton WPCM450R IPMI Chips mit ATEN-Software
Remote Management Übersicht
Supermicro X8DT3-F IP Konfiguration IPMI und KVM over IP im BIOS