Einfache Samba Freigabe unter Debian

Aus Thomas-Krenn-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hinweis: Bitte beachten Sie, dass dieser Artikel / diese Kategorie sich entweder auf ältere Software/Hardware Komponenten bezieht oder aus sonstigen Gründen nicht mehr gewartet wird.
Diese Seite wird nicht mehr aktualisiert und ist rein zu Referenzzwecken noch hier im Archiv abrufbar.

Hier wollen wir kurz erklären wie Sie eine einfache Samba Freigabe auf einem Debian basierten System erstellen können. Beachten Sie jedoch dass wir hier auf Benutzerberechtigungen nicht näher eingehen.

JEDER USER wird Zugriff auf die erstellte Freigabe haben. Lesend, schreiben und auch löschend.

Installation von Samba

Auf dem Server installieren wir Samba mit folgendem Befehl

 apt-get install samba

Etwaige Abhängigkeiten werden vom System ermittelt. Installieren Sie diese bitte mit.

Sicherung der Konfigurationsdatei

Es wird eine Standard Konfigurationsdatei unter

 /etc/samba/smb.conf

erstellt. Sichern Sie diese am besten, da die Datei gut kommentiert ist und Ihnen nützlich sein kann, wenn Sie etwas nachschlagen wollen.

 mv /etc/samba/smb.conf /etc/samba/smb.bak

Anlegen einer neuen Konfigurationsdatei

Nun legen wir eine neue smb.conf Datei an und erstellen ein einfaches Share ohne jegliche Authentifizierung und mit Zugriff für alle.

 nano /etc/samba/smb.conf

Tragen Sie dort nun folgende Konfiguration ein:

 [global]
 workgroup = smb
 security = share
 share modes = yes
 
 [homes]
 comment = Home Directories
 browsable = no
 read only = no
 create mode = 0750
 
 [public]
 path = /media/storage/ 
 public = yes
 writable = yes
 comment = smb share
 printable = no
 guest ok = yes

Mit dieser Konfiguration erhalten Sie eine Freigabe namens

 public

welche auf eine Partition zugreift die unter

 /media/storage

gemountet wurde. Beachten Sie bitte dass der Mountpoint /media/storage mit den rechten 777 versehen werden muss, damit alle darauf schreiben können:

 chmod 777 /media/storage

Neustarten des Samba Dienstes

Damit die Konfiguration übernommen wird, müssen Sie Samba neustarten. Dies erfolgt mit

 /etc/init.d/samba restart

Nun sollten alle Benutzer Zugriff auf die erstellte Freigabe erhalten.

Mounten der Freigabe auf einem Linux Client

Seit Ubuntu 10.10 und anderen aktuellen Debian-basierten Linux Distributionen, soll das Paket cifs-utils statt dem Paket smbfs installiert werden.

 apt-get install cifs-utils

Anschließend kann die Freigabe direkt auf dem Client gemountet werden:

 mount -t cifs //FILE-SERVER-IP-ADRESSE/public /lokaler/mountpoint -o user=nobody

Sie werden nach einem Passwort gefragt. Bestätigen Sie dies einfach mit der Eingabetaste. Das Share sollte nun gemountet sein und für Schreib- und Lesezugriff bereitstehen.

Mounten der Freigabe auf einem Windows Client

Führen Sie einen Rechtsklick auf den Arbeitsplatz aus und wählen Sie "Netzlaufwerk verbinden".

Geben Sie dort die IP und den Freigabenamen ein:

 \\IP-DES-REMOTE-SERVERS\public

Das Netzlaufwerk sollte nun verbunden sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Anleitung zur Installation des TK-Debian Basissystems
Debian Mirror
Loadbalancer Upgrade auf Debian Lenny