Dynamic Memory for Hyper-V

Aus Thomas-Krenn-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mit dem Service Pack 1 für Windows Server 2008 R2 hat Microsoft Dynamic Memory for Hyper-V eingeführt.

Aidan Finn hat zu diesem Thema ein ausführliches Paper geschrieben:

Der Dynamic Memory VSC kommuniziert mit dem Virtualization Stack der Parent Partition
Er behandelt darin folgende Themen:
  • Understanding Dynamic Memory (Basics, Architecture, NUMA, ...)
  • Dynamic Memory Strategies
  • Configuring Dynamic Memory (Requirements, Supported Guest Operating Systems, Monitoring and Troubleshooting, ...)
  • General Recommendations (Cluster Failover, Storage Sizing)
  • Virtual Workload Configuration Recommendations (Windows 7/Vista VDI, SQL Server, Exchange Server 2007/2010, SBS 2008/2011, ...)

Weitere Informationen


Foto Werner Fischer.jpg

Autor: Werner Fischer

Werner Fischer, tätig im Bereich Communications / Knowledge Transfer bei Thomas-Krenn, hat sein Studium zu Computer- und Mediensicherheit an der FH Hagenberg abgeschlossen. Er ist regelmäßig Autor in Fachzeitschriften und Speaker bei Konferenzen wie LinuxCon, OSDC, OSMC, LinuxTag u.v.m. Seine Freizeit gestaltet er sehr abwechslungsreich. In einem Moment absolviert er seinen Abschluss im Klavierspielen, im anderen läuft er beim Linzmarathon in der Staffel mit oder interessiert sich für OpenStreetMap.


Das könnte Sie auch interessieren

FreeBSD Gastsystem Support unter Hyper-V
Windows Server 2012 Hyper-V Component Architecture Poster
Zeitsynchronisation in Hyper-V