Defragmentierung von Cluster Shared Volumes in Hyper-V

Aus Thomas-Krenn-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Cluster Shared Volume (CSV) ist eine Funktion des Failover Clusterings von Windows Server 2008 R2 mit Hyper-V Rolle. Bei einem CSV handelt es sich um eine Cluster Disk mit NTFS Dateisystem, das allerdings den parallen Zugriff von mehreren Nodes gleichzeitig ermöglicht (ähnlich dem VMFS von VMware). Ein normales NTFS Dateisystem bietet diese Möglichkeit nicht.

Defragmentierung von Cluster Shared Volumes in Hyper-V.
Hans Vredevoort beschreibt in einem Blog Posting wie man ein solches Cluster Shared Volume defragmentieren kann:

Weitere Informationen


Foto Werner Fischer.jpg

Autor: Werner Fischer

Werner Fischer, tätig im Bereich Communications / Knowledge Transfer bei Thomas-Krenn, hat sein Studium zu Computer- und Mediensicherheit an der FH Hagenberg abgeschlossen. Er ist regelmäßig Autor in Fachzeitschriften und Speaker bei Konferenzen wie LinuxCon, OSDC, OSMC, LinuxTag u.v.m. Seine Freizeit gestaltet er sehr abwechslungsreich. In einem Moment absolviert er seinen Abschluss im Klavierspielen, im anderen läuft er beim Linzmarathon in der Staffel mit oder interessiert sich für OpenStreetMap.


Das könnte Sie auch interessieren

FreeBSD Gastsystem Support unter Hyper-V
Linux Gastsystem Support unter Hyper-V
Migration zu Hyper-V in Windows Server 2012 R2