Compute Modules nach Firmware-Update nicht mehr erreichbar

Aus Thomas-Krenn-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Update: Das hier geschilderte Problem trat nur bei älteren Firmware-Versionen auf und ist bei den neuen Firmware-Versionen nicht mehr relevant.

Problembeschreibung

Nach einem Firmware-Update des Modular-Servers, kann es sporadisch zu dem Problem kommen, dass das Update der Compute-Modules nicht richtig durchläuft. Dies führt dazu, dass die Module nicht mehr via Remote-KVM im CMM erreichbar sind und im oberen Bereich des CMM-Browsers angezeigt wird, dass das FW-Update noch läuft.

Ursache

Dieses Problem wird durch einen Bug in der Firmware (bis Version 3.0) verursacht.

Workaround

Der einzige Workaround bei diesen älteren Firmware-Versionen, ist es die Compute Module aus den Slots zu ziehen, und anschließend wieder einbauen. Nach dem Reinsert sollte das Compute Module gestartet werden. Es sollte automatisch in ein EFI-Shell booten und das BIOS-Update starten. Nachdem dies erfolgreich war, kann das mit allen anderen Modulen auch gemacht werden.

Bei einem Update mit älteren Firmware-Versionen wird empfohlen, vor einem FW-Update die Compute Modules herunterzufahren und aus dem Chassis zu ziehen. Nachdem das Update für das Chassis durchgelaufen ist, können die Compute Modules zurückgebaut und upgedated werden. Weitere Infos zum Firmware-Update für den Modular finden Sie hier

Das könnte Sie auch interessieren

Installation Fujitsu 2,5" HDDs Modular-Server
Memory Error - Uncorrectable ECC Error im Modular-Server CMM
Stromverbrauch Modular-Server