MS Windows 2003 Server und 3ware 9650 - Nach Reboot Fehlermeldung BIOS not installed

Aus Thomas-Krenn-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Artikel beschreibt das Problem, dass nach einem Reboot nach einer MS Windows 2003 Server Installation auf einem 3ware 9650SE Raid-Controller nach dem POST des 3ware Controllers folgende Fehlermeldung erscheint und das System nicht ins OS booten kann:

BIOS not installed

Problembeschreibung

Installiert man auf einem Serversystem mit einem 3ware RAID-Controller 9650SE inklusive BBU das Betriebssystem MS Windows 2003 Server kann es zu dem Problem kommen, dass nach einem Reboot unmittelbar nach dem POST des 3ware Controllers folgende Fehlermeldung erscheint und dass sich das System nicht mehr booten lässt:

BIOS not installed

Diese Fehlermeldung bedeutet eigentlich, dass der Controller keinen DCB (Disk Configuration Block) auf den HDDs finden kann und somit keinerlei Informationen über die konfigurierten Arrays hat. Aus diesem Grund ist es auch nicht möglich, dass der Controller von einem Array booten kann. Das Problem tritt nach unserem Kenntnisstand nur auf, wenn auf dem Controller zusätzlich eine BBU installiert ist.

Betroffene Hardware

3ware RAID-Controller 9650SE inklusive BBU (Firmware 4.06.00.004, Codeset-Release 9.5.1)

mit Firmware 3.08.00.xxx tritt das Problem nicht auf. (Codeset-Release < 9.4.3)

Betroffene Software

MS Windows 2003 Server Treiber/Firmware aus Codeset-Release 9.5.1

Ursache des Problems

Die Ursache für das Problem war uns bei Erstellung dieses Artikels noch unbekannt. Laut 3ware-Support ist das Problem bekannt und es wird daran gearbeitet. Es ist geplant, dass spätestens im nächsten Codeset-Release (9.5.2, voraussichtlich April 2009) dieser Bug behoben ist.

Lösungen

1. Ansatz: Bei Auftreten des Fehlers, den Server ausschalten, stromlos machen und die BBU vom Controller abstecken. Dieses hat zur Folge, dass sich der Cache des Controllers leert und der Controller somit gezwungen wird beim nächsten Bootvorgang die DCBs von den einzelnen Festplatten erneut einzulesen. D. h. unmittelbar nach dem Abstecken der BBU vom Controller diese wieder anschließen (vor dem nächsten Bootversuch). Jetzt sollte es möglich sein, dass das System wie gewünscht bootet.

2. von 3ware empfohlener Ansatz: Downgrade der Firmware auf 3.08.00.029 (Codeset-Release 9.4.3), bis eine Lösung von seitens 3ware existiert, da nicht ausgeschlossen werden kann, dass das Problem auch bei einem späteren Reboots wieder sporadisch auftritt.

Das könnte Sie auch interessieren

3ware BBU Status und deren Auswirkungen auf Cache Einstellungen
3ware RAID Initialisierung und deren Auswirkung auf Performance
Komplette Übersicht aller 3ware Ereignismeldungen