Link Aggregation beim Modular Server

Aus Thomas-Krenn-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Netzwerke Switche des Intel Modular Servers unterstützen Link Aggregation nach IEEE 802.1AX-2008 (früher IEEE 802.3ad). In diesem Artikel zeigen wir einige Screenshots in denen Sie sehen wie Sie Link Aggregation bei diesen Switchen konfigurieren. Im Beispiel verbinden wir den Switch mit einem 3Com 2916 Switch mit Link Aggregation.

Eigenschaften

  • Unterstützung von statischer und dynamischer (LACP) Link Aggregation.
  • LAGs können nur auf den externen Ports des Modular Server Switch konfiguriert werden.

Konfiguration

Advanced Configuration starten

Advanced Configuration starten

Starten Sie die Advanced Configuration über das Management des Modular Servers.

LAG Konfiguration anzeigen

LAG Configuration
In der Advanced Configuration finden Sie im Bereich Layer 2 > Interface > LAG Configuration die aktuelle Konfiguration. Im Normalfall ist diese leer.


LAG Konfiguration anpassen

LAG Configuration Settings
Durch Klicken auf Edit bei LAG1 erscheint das Formular zur Konfiguration der LAG1.


LAG Configuration Settings
Im Beispiel geben wir als Beschreibung Test-LAG ein.


LAG Configuration
Die Beschreibung erscheint nun auch in der Übersicht.


LAG Memebership

LAG Membership
Im Bereich Layer 2 > Interface > LAG Membership sind derzeit noch keine physischen Ports für LAG1 angeführt.


LAG Membership Settings
Durch Klicken auf Edit erscheint der Dialog zu den Membership Settings.


LAG Membership Settings
Im Beispiel fügen wir hier drei Ports hinzu und aktivierien LACP.


LAG Membership Settings
Die Einstellungen sind nun applied.


LAG Membership
Nun werden alle drei Ports angeführt. Derzeit ist aber noch kein Port aktiv, da die drei Ports noch nicht mit dem externen Switch (im Beispiel ein 3com 2916) verbunden sind.


LACP Parameters

LACP Parameters
Im Bereich Layer 2 > Interface > LACP Parameters werden die LACP Einstellungen angezeigt.


LACP Parameters Settings
Durch Klicken auf Edit können Sie die Einstellungen verändern. Je nach konfigurierter Gegenstelle konfigurieren Sie hier long oder short Timeout.


LACP Parameters mit short LACP Timeout auf Port 1 und 2
LACP Parameters mit short LACP Timeout auf Port 1 und 2.


Kabel anschließen

Modular Server Switch Nummerierung der externen Ports
Wichtiger Hinweis: Achten Sie beim Anstecken der Kabel auf die Port-Nummerierung. Die Nummerierung der Ports ist links dargestellt.

abgeschlossene Konfiguration

LAG Membership
Nachdem alle drei Ports mit dem externen Switch verbunden sind, werden diese auch aktiv (bold) dargestellt.


Weitere Informationen


Foto Werner Fischer.jpg

Autor: Werner Fischer

Werner Fischer, tätig im Bereich Communications / Knowledge Transfer bei Thomas-Krenn, hat sein Studium zu Computer- und Mediensicherheit an der FH Hagenberg abgeschlossen. Er ist regelmäßig Autor in Fachzeitschriften und Speaker bei Konferenzen wie LinuxCon, OSDC, OSMC, LinuxTag u.v.m. Seine Freizeit gestaltet er sehr abwechslungsreich. In einem Moment absolviert er seinen Abschluss im Klavierspielen, im anderen läuft er beim Linzmarathon in der Staffel mit oder interessiert sich für OpenStreetMap.


Das könnte Sie auch interessieren

Link Aggregation Lastverteilung Test Modular Server Switch
Netzwerk Aufbau des Intel Modular Servers
VLAN Konfiguration Intel Modular Server