Windowspartition auf einem RAID größer 2TB erstellen

Aus Thomas-Krenn-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

In diesem Artikel wird beschrieben, wie man eine bootfähige Partition auf der man Windows installiert, bei einer RAID-Verband-Größe über 2048 GB, am einfachsten erstellt. Diese Einstellungen können im RAID Controller Konfigurations-BIOS vorgenommen werden. In diesem Artikel wird die Funktionsweise bei 3ware-,Adaptec- und LSI-Raid-Controllern beschrieben.

Problem

Wenn Sie einen RAID Verbund der größer ist als 2 TB erstellen und darauf Windows installieren wollen, können Sie davon nur 2 TB nutzen. Da Windows das System auf einer MBR Partition installiert, und diese nur 2 TB verwalten kann. In der Datenträgerverwaltung sehen Sie also nur die Windows Partition mit 2 TB, der restliche Speicherplatz kann nicht benutzt werden.

Windows problem 2TB.jpg


Lösung

3ware Controller

Bei einem 3ware Controller müssen Sie beim erstellen eines Arrays unter dem Punkt Advanced die Boot Size anpassen.

3warecon.jpeg


Der 3ware Controller simuliert dem Betriebssystem ein separates, logisches Volume vor auf dem Sie das Windows installieren können. Den restlichen Speicher können Sie im GPT-Format partitionieren. Sie haben somit zwei separate Partitionen auf einem RAID.


Nach der Installation müssen Sie In der Datenträgerverwaltung das "große" RAID das über 2048 GB hat zu einem dynamischen Datenträger in GPT konvertieren.


Verwaltung eines 3ware Controller


Adaptec Controller

Um bei einem Adaptec Controller eine bootfähige Partition auf einem RAID über 2TB zu erstellen, müssen Sie jeweils auf die gleichen Platten zweimal ein RAID erstellen.

Legen Sie die Volumesize für das Betriebssystem fest.

Windows-raid.jpg


Anschließend erstellen Sie mit den gleichen Platten das restliche RAID, bei der Size wird Ihnen noch der restliche, verfügbare Speicher angezeigt.

Restlicher speicher.jpg


Bei der Übersicht der RAIDs werden zwei unterschiedliche Units angezeigt, diese befinden sich aber auf den gleichen Platten.

Uebersicht.jpg


Bei der Installation von Windows werden Ihnen zwei unterschiedliche Partitionen angezeigt.

Windowsinstallations.jpg


Nach der Installation müssen Sie In der Datenträgerverwaltung das "große" RAID das über 2048 GB hat zu einem dynamischen Datenträger in GPT konvertieren.


Verwaltung eines Adaptec Controller


LSI Controller

Beim LSI Controller ist es möglich, das Betriebssystem auf eine separate Partition im gleichen RAID zu installieren ohne Probleme mit der 2048 GB Grenze zu haben. Es können verschiedene Virtual Drives erstellt werden. Beim Configuration Wizard wählen Sie New Configuration aus.

Lsi new confi.jpg


Erstellen Sie das RAID ganz normal. Wählen Sie alle Platten aus, die Sie zu diesem RAID benötigen. Bei der Virtual Drive Configuration definieren Sie die Size für die jeweilige Speichergröße, die Sie für das System benötigen.

Lsi 300gb.jpg


Anschließend markieren Sie das Virtual Drive als Boot Drive.

Lsi boot drive.jpg


Den restlichen Speicher müssen Sie im Configuration Wizard mit Add Configuration unter einer weiteren Virutal Drive erstellen. In der Virtual Drive Definition geben Sie die Größe des restlichen Speichers die auf der Drive Group verfügbar ist an.

Lsi zusaetzlichen speicher drive erstellen.jpg


Nach der Installation müssen Sie In der Datenträgerverwaltung das "große" RAID das über 2048 GB hat zu einem dynamischen Datenträger in GPT konvertieren.


Verwaltung eines LSI Controller

Das könnte Sie auch interessieren

Erstellen eines LSI Onboard RAIDs
Windows für SSDs optimieren
Windows Host in Icinga einbinden