Proxmox Bootproblem beheben

Aus Thomas-Krenn-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

In diesem Artikel wird beschrieben wie unter Proxmox 4.0 und 4.1 ein Bootproblem im Zusammenhang mit LVM und mit dem GRUB Bootloader behoben werden kann. So lädt zwar der Bootloader GRUB (GRUB 2) noch ohne Probleme, aber der Versuch das Betriebssystem zu booten scheitert. Dabei werden die Fehlermeldungen Volume group "pve" not found sowie Unable to find LVM volume pve/root angezeigt.

Problem: Proxmox bootet nicht

Fehlermeldung beim Startversuch.
Nach der Installation eines Proxmox Virtualisierungs Server (basiert auf Debian) mit der geführten Partitionierung und Verwendung von LVM kann der Bootloader GRUB nicht in das Betriebssystem booten. Er bringt stattdessen folgende Fehlermeldungen und wechselt in die build-in shell (ash):
Loading, please wait...
  Volume group "pve" not found
  Cannot process volume group pve
Unable to find LVM volume pve/root
Gave up waitingfor root device.   Common problems:
 - Boot args (cat /proc/cmdline)
   - Check rootdelay= (did the system wait long enough?)
   - Check root= (did the system wait for the right device?)
 - Missing modules (cat /proc/modules; ls /dev)
ALERT!  /dev/mapper/pve-root does not exist.  Dropping to a shell!
modprobe: module ehci-orion not found in modules.dep


BusyBox v1.22.1 (Debian 1:1.22.0-9+deb8u1) built-in shell (ash)
Enter 'help' for a list of built-in commands.

/bin/sh: can't access tty; job control turned off
(initramfs)

Wie man sieht findet der Bootloader unter /dev/mapper das root-Verzeichnis nicht und beendet den Bootvorgang indem er in die BusyBox springt.

Fehlerursache

Der LVM Scan läuft nicht schnell genug, die Volume Groups sind noch nicht aktiviert (Problem des Initramfs).

Fehlerbehebung beim Booten

vgchange Aufruf.
Ein nachträgliches Aktivieren der Volumes kann mit folgendem Kommando in der build-in shell gemacht werden:
(initramfs) vgchange -ay
  3 logical volume(s) in volume group "pve" now active
(initramfs)

Anschließend sind die Volumes auch in /dev/mapper aufgeführt:

Das Betriebssystem lädt nach der Problemlösung.

Verlässt man nun die built-in shell mit exit:

exit

Lädt das Betriebssystem ohne Probleme.

Dauerhafte Lösung: Eintrag in /etc/default/grub

Diese Fehlerlösung muss nach einem Neustart erneut ausgeführt werden. Eine dauerhafte Fehlauslösung wird in diesem Artikel beschrieben:


Foto Tim Lindinger.jpg

Autor: Tim Lindinger

Tim Lindinger befindet sich bei Thomas-Krenn in der Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration in der Abteilung Technical Support. Zu seinen Aufgabengebieten zählt unter anderem der Aufbau von Testsystemen, die Reparatur von RMA-Servern sowie der Support für Kundenanfragen. In seiner Freizeit ist Tim meist sportlich unterwegs und spielt Fußball oder fährt BMX.


Das könnte Sie auch interessieren

Intel 10 Gigabit X710-DA2 SFP+ state DOWN beheben
Proxmox HA Cluster erstellen