Leistung von konvertierten Windows VMs in XenServer verbessern

Aus Thomas-Krenn-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wurde eine Microsoft Windows Maschine in eine virtuelle Maschine für Citrix XenServer konvertiert, scheint die Leistung der Maschine (Grafik, Mausbewegung) sehr gering zu sein.

Ursache

Wenn bei der Konvertierung angegeben wurde, dass Gasterweiterungen automatisch installiert werden sollen, heißt dies leider nicht, dass die Maschine nicht mehr für die virtuelle Umgebung konfiguriert und ggf. angepasst werden muss.

Bei Windows 2003 und Windows 2000 haben wir die Erfahrung gemacht, dass die eingebaute Hardwarebeschleunigung nicht automatisch aktiviert wird. Wenn man die Gasterweiterungen manuell installiert, dann wird man kurz vor Fertigstellung der Installation auf diese Einstellung hingewiesen.

Lösung

Aktivieren der Hardwarebeschleunigung und Neustart der virtuellen Maschine:

Systemsteuerung->
Anzeige -> 
Einstellungen -> 
Erweitert -> 
Problembehandlung -> Schieberegler auf Maximum

Weitere Informationen

Das könnte Sie auch interessieren

Citrix XenServer 5.5 mit EMC iSCSI AX4-5i Multipathing Konfiguration
Citrix XenServer Editionen Funktionsunterschiede
SSH Zugriff auf Citrix XenServer 5.5