Hibernate (Ruhezustand) in Ubuntu 12.04 aktivieren

Aus Thomas Krenn Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

In Ubuntu 12.04 (Precise Pangolin) ist der Hibernate/Ruhezustand standardmäßig deaktiviert. Diese Anleitung beschreibt, wie er auf der Kommandozeile aktiviert werden kann.

Ubuntu 12.04

Der Hibernate ist seit dieser Ubuntu Version standardmäßig deaktiviert, da Hibernate auf vielen Rechnern nicht korrekt funktioniert.

Im Moment gibt es leider noch keine Möglichkeit dies im GUI zu aktivieren (siehe [1]).

Bevor Hibernate aktiviert wird, empfiehlt es sich dies auf der Kommandozeile zu testen. Dafür eine Konsole öffnen und folgenden Befehl ausführen:

sudo pm-hibernate

Der Rechner sollte danach in den Hibernate wechseln und sich danach ausschalten. Nach dem Wiedereinschalten sollten alle geöffneten Applikationen wie vor dem Hibernate wieder verfügbar sein. Sollte es nicht funktionieren, prüfen Sie die Voraussetzungen für Hibernate (siehe #Voraussetzungen für Hibernate).

Um es im GUI zu aktivieren erstellen Sie bitte folgende Datei: /etc/polkit-1/localauthority/50-local.d/com.ubuntu.enable-hibernate.pkla

[Re-enable hibernate by default]
Identity=unix-user:*
Action=org.freedesktop.upower.hibernate
ResultActive=yes

Nach einem Reboot sollte Hibernate über das Power Menü aktivierbar sein.

Voraussetzungen für Hibernate

Der Hibernate-Modus verwendet die Linux Swap Partition um den RAM Inhalt zu speichern. Aus diesem Grund sollte die Swap Partition zumindest so groß wie der verwendete RAM sein.

Weitere Informationen zu Swap und Hibernate finden sie hier: https://help.ubuntu.com/community/SwapFaq#line-56

Problematisch für den Hibernate kann auch sein, wenn die Swap Partition verschlüsselt ist. (siehe [2])

Weitere Informationen


Autor: Christoph Mitasch


Share/Save/Bookmark  Feedback zu diesem Artikel geben