Fehlerhafte Helligkeitssteuerung unter Linux beim Thinkpad T410 beheben

Aus Thomas-Krenn-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bei einem Lenovo Thinkpad T410 funktioniert unter Linux im graphischen Modus die Helligkeitsregelung über die [Fn]+[Pos1] bzw. [Fn]+[Ende] Taste nicht. Eine kleine Anpassung der X.Org-Serverkonfiguration /etc/X11/xorg.conf löst das Problem.

EnableBrightnessControl aktivieren

Nach der Anpassung der Konfigurationsdatei und anschließendem Neustart funktioniert die Helligkeistssteuerung.

In diesem Beispiel verwenden wir:

  • Lenovo Thinkpad T410 mit NVIDIA Quadro NVS 3100M Grafikkarte
  • Ubuntu 10.10 64 Bit
  • binären Video-Treiber Version 260.19.06 von NVIDIA (für die im Laptop integrierte Grafikkarte)

Damit die Helligkeitssteuerung im grafischen Modus funktioniert, ergänzen Sie folgenden Eintrag in der Device-Sektion von /etc/X11/xorg.conf und starten anschließend den Rechner neu:

Option "RegistryDwords" "EnableBrightnessControl=1"

Am Beipsielsystem hat die Konfigurationsdatei /etc/X11/xorg.conf damit folgenden Inhalt:

user@ubuntu-10-10:~$ cat /etc/X11/xorg.conf 

Section "Screen"
	Identifier	"Default Screen"
	DefaultDepth	24
EndSection

Section "Module"
	Load	"glx"
EndSection

Section "Device"
	Identifier	"Default Device"
	Driver	"nvidia"
	Option	"NoLogo"	"True"
	Option "RegistryDwords" "EnableBrightnessControl=1"
EndSection

user@ubuntu-10-10:~$ 

Weitere Informationen


Foto Werner Fischer.jpg

Autor: Werner Fischer

Werner Fischer, tätig im Bereich Communications / Knowledge Transfer bei Thomas-Krenn, hat sein Studium zu Computer- und Mediensicherheit an der FH Hagenberg abgeschlossen. Er ist regelmäßig Autor in Fachzeitschriften und Speaker bei Konferenzen wie LinuxCon, OSDC, OSMC, LinuxTag u.v.m. Seine Freizeit gestaltet er sehr abwechslungsreich. In einem Moment absolviert er seinen Abschluss im Klavierspielen, im anderen läuft er beim Linzmarathon in der Staffel mit oder interessiert sich für OpenStreetMap.


Das könnte Sie auch interessieren

Apache und OpenSSL für Forward Secrecy konfigurieren
Dd unter Linux
TCP Port 25 (smtp) Zugriff mit telnet überprüfen