Adaptec Zero Maintenance Cache Protection

Aus Thomas-Krenn-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Caches auf RAID-Controllern beschleunigen Schreibzugriffe. Ohne Schutzmaßnahmen geht der Cache-Inhalt allerdings bei einem Ausfall der Stromversorgung verloren. Falls sich im Cache gerade Filesystem-Metadaten befinden besteht die Gefahr dass der vollständige Inhalt des Dateisystems durch den Verlust des Cache-Inhalts verloren geht.

In der Vergangenheit wurden zum Cache-Schutz ausschließlich BBUs eingesetzt (siehe dazu Cache Einstellungen von RAID Controllern und Festplatten und Wartung der Battery Backup Unit (BBU/BBM) bei RAID-Controllern. Adaptec bietet mit der Zero Maintenance Cache Protection (ZMCP) für Adaptec RAID Controller eine alternative Lösung. Diese kommt auf Dauer günstiger im Vergleich zu einem konventionellen RAID Controller mit den laufenden Kosten der BBU-Wartung.

Von LSI wird eine ähnliche Technologie angeboten: LSI CacheVault

Funktionsweise

Bei traditionellen RAID-Controllern schützt eine BBU (Battery Backup Unit) den Inhalt des Caches. Der Cache-Inhalt bleibt erhalten, weil die Cache-Module während eines Ausfalls der Stromversorgung durch den Akku mit Strom versorgt werden. Wird der Akku (meist nach spätestens 72 Stunden) leer, geht auch der Cache-Inhalt verloren.

Bei ZMCP kommt kein Akku zum Einsatz. Der Cache-Inhalt wird durch folgendes System geschützt:

  • An den RAID-Controller ist ein Doppelschicht-Kondensator angeschlossen.
  • Dieser wird während des Hochfahrens des Servers automatisch vollständig geladen.
  • Bei einem Ausfall der Stromversorgung nutzt der RAID-Controller die Energie des Kondensators um den vollständigen Inhalt des Caches (je nach Modell 512 MB oder 1 GB) in einen nichtflüchtigen Flash-Speicher zu schreiben (quasi wie in einen USB-Stick). Da von den weltweit produzierten Stückzahlen 4 GB Flash Speicher zumeist am günstigsten sind, werden diese am Controller verbaut. Benötigt werden aber nur 512 MB oder 1 GB.

Controller mit ZMCP

Folgende Controller bietet Adaptec mit ZMCP:

Controller ZMCP Cache Schutz mit
Adaptec Series 8 RAID Controller 12 Gb AFM-700[1] (3rd Gen ZMCP)
Adaptec Series 7 RAID Controller 6 Gb AFM-700 (3rd Gen ZMCP)
Adaptec Series 6 RAID Controller 6 Gb AFM-600 (2nd Gen ZMCP)
Adaptec Series 5 RAID Controller 3 Gb ZMCP (Modelle der Adaptec Series 5Z)

Vorteile

Adaptec ZMCP bietet die folgenden Vorteile:

  • wartungsfrei (kein Erneuern der BBU)
  • dauerhafter Cache-Schutz (BBU Akkus halten Daten max. 72 Stunden)
  • geringere Abwärme im Vergleich zum Akku einer BBU
  • geringere Kosten über die Server-Lebensdauer (es müssen keine BBUs nachgekauft und ausgetauscht werden)

Vergleich ZMCP - BBU

Die folgende Tabelle zeigt einige Unterschiede zwischen ZMCP und einer BBU:

Eigenschaft RAID-Controller mit ZMCP RAID-Controller mit BBU
Wartungsplan
  • nicht notwendig
  • BBU-Akku soll ca. alle zwei Jahre erneuert werden
  • laufende Überwachung des Akkus notwendig
Wartungsfenster
  • nicht notwendig
  • Server muss ausgeschaltet werden und Gehäuse geöffnet werden damit der Akku gestauscht werden kann
max. Reaktionszeit bei Stromausfall um Datenverlust zu verhindern
  • 10 Jahre
  • 72 Stunden, auch weniger wenn der Akku nicht mehr die volle Kapazität hat
Ladezeit
  • Kondensator wird vollständig während des Systemstarts geladen
  • je nach Akku zwischen 4,5 und 9 Stunden
Zeit bis Cache-Schutz vorhanden ist
  • sofort
  • 24 bis 36 Stunden wenn Akku Capacity-Test durchgeführt wird
Besondere Anforderungen
  • keine
  • idealerweise neuen Akku bereithalten
Entsorgung
  • Kondensator wird nicht gewechselt
  • Akku muss beim Tausch fachgerecht entsorgt werden

Einzelnachweise

  1. Adaptec Flash Module 700 Kit (AFM-700) 3rd Gen Zero-Maintenance Cache Protection (adaptec.com)

Weitere Informationen

Das könnte Sie auch interessieren

Adaptec arcconf CLI
Adaptec RAID Controller in VMware überwachen
Adpatec Intelligent Power Management