TKmon Servicechecks für Windows Hosts

Aus Thomas-Krenn-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Artikel zeigt die Überwachungsmöglichkeiten eines Windows Hosts mit TKmon mittels des Plugins check_nt. Weitere Informationen über diese Windows-Checks finden sich in der zugehörigen Dokumentation von NSClient++ unter Using NSClient++ from nagios with check_nt. Windows Hosts können in TKmon ebenso mit dem check_nrpe Plugin überwacht werden.

Voraussetzungen

Testumgebung

Funktionsweise

Die nachfolgend aufgelisteten Windows Checks basieren auf dem check_nt Plugin von Nagios. check_nt ist Teil des Ubuntu Packages nagios-plugins-basic[1] und befindet sich unter: /usr/lib/nagios/plugins/check_nt

Parameter

check_nt arbeitet bei der Durchführung von Checks mit folgenden Parametern:

Parameter Beschreibung Beschreibung
-p Portangabe Standardport ist 12489
-v Variable Angabe einer Checkoption, z.B. CLIENTVERSION
-l Parameter Parameterangaben, z.B. Thresholdwerte bei der CPU Last
-w Warnwert Angabe eines Warnwertes, z.B. Temperatur
-c Warnwert Angabe eines Warnschwelle, z.B. Temperatur

Verfügbare Windows Checks

Eine Auflistung der TKmon-Servichecks findet sich auch im Artikel TKmon Servicechecks.

Uptime Check

Dieser TKmon-Check überprüft die Laufzeit des Windows Hosts.
Befehl:./check_nt -H <Hostname> -p 12489 -v UPTIME

Clientversion

Überprüft die Version des auf dem Windows Host installierten NSClient++.
Befehl:./check_nt -H <Hostname> -p 12489 -v CLIENTVERSION

CPU Last

Zeigt die CPU Last des überwachten Windows Hosts auf. Im Feld Thresholds wird definiert welche Grenzwerte über die Zeiträume von 10 bzw. 30 Minuten gelten. Standardmäßig ist 10,90,95,30,90,95 gesetzt. Dies bedeutet: 10,90,95: Auslastung über 10 Minuten, Warnung bei 90 % und kritisch bei 95 % 30,90,95: Hier wird ein Zeitraum von 30 Minuten überwacht.
Befehl:./check_nt -H <Hostname> -p 12489 -v CPULOAD -l 10,90,95,30,90,95

Speicherauslastung

Zeigt die Speicherauslastung an. Die Grenzwerte können angepasst werden.
Befehl:./check_nt -H <Hostname> -p 12489 -w 70% -c 80% -v MEMUSE

Servicestatus

Hier kann der Status eines auf dem überwachten Windows Host installierten Services geprüft werden. Standardmäßig ist im Eingabefeld Service eine Überprüfung des NSCLient++ angegeben. Befehl:./check_nt -H <Hostname> -p 12489 -v SERVICESTATE -l nsclient

Mehrere Services überwachen

Sie können mit TKmon mehrere Servicestatus überwachen. Sie müssen dazu im Feld service-description den Eintrag erweitern. Zum Beispiel erweitern Sie bei nt-servicestate den String auf nt-servicestate-nsclient. Anhand dieses Attributes wird der Servicecheck eindeutig gekennzeichnet und bei der Neuanlage eines weiteren derartigen Checks nicht überschrieben. Des weiteren können Sie noch den Display name ebenso erweitern, um die Darstellung im TKmon Menü entsprechend zu erweitern.

Festplattenbelegung

Zeigt die Festplattenspeicherbelegung an. Durch Angabe eines Laufwerks im Feld Disk wird dieses überprüft. Standardmäßig ist Laufwerk c angegeben.
Befehl:./check_nt -H <Hostname> -p 12489 -w 70% -c 80% -v USEDDISKSPACE -l c

Mehrere Services überwachen

Für diesen Servicecheck gilt die identische Vorgehensweise zum Prüfen mehrerer Festplatten.

Einzelnachweise

  1. Ubuntu Package nagios-plugins-basic (packages.ubuntu.com)
Foto Thomas Niedermeier.jpg

Autor: Thomas Niedermeier

Thomas Niedermeier, Abteilung Communications / Knowledge Transfer bei Thomas-Krenn, absolvierte an der Hochschule Deggendorf sein Studium zum Bachelor Wirtschaftsinformatik. Seit 2013 ist Thomas bei Thomas-Krenn beschäftigt und kümmert sich hier vor allem um das TKwiki. Er ist ein begeisterungsfähiger, technisch interessierter Linux und Mac Nutzer, fährt im Winter gerne Ski und geht im Sommer gern ins Schwimmbad.


Das könnte Sie auch interessieren

ONLINE-USV Xanto SR-Serie
Neon110 Temperatur- und Luftfeuchtigkeitssensor mit TKmon überwachen
TKmon