Systemanalyse mit sos (sosreport) unter RHEL/CentOS

Aus Thomas-Krenn-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Tool sosreport des sos (son of sysreport) Projektes sammelt unter RHEL/CentOS Systeminformationen und legt diese in einer Archivdatei ab. Wie der Name bereits sagt ist SOS der Nachfolger des älteren sysreport.

Bei Anfragen an den Thomas Krenn Support ermöglichen diese Informationen eine rasche Analyse. Abhängig von der Supportanfrage fordert Ihr Support-Techniker daher diese Datei an.

Distributionen

Folgende Distributionen liefern SOS mit:

  • RHEL/CentOS ab Version 4.6 [1]
  • RHEL/CentOS ab Version 5.1 [2]

Bei SLES kann das mitgelieferte Tool siga für die Erhebung der Systeminformationen genutzt werden (siehe Systemanalyse mit siga unter SLES).

Beispiel

Ein Report kann einfach durch Aufrufen des sosreport Kommandos erstellt werden:

[root@testserver ~]# sosreport 

sosreport (version 1.7)

This utility will collect some detailed  information about the
hardware and  setup of your  Red Hat Enterprise Linux  system.
The information is collected and an archive is  packaged under
/tmp, which you can send to a support rappresentative.
Red Hat will use this information for diagnostic purposes ONLY
and it will be considered confidential information.

This process may take a while to complete.
No changes will be made to your system.

Press ENTER to continue, or CTRL-C to quit.

Please enter your first initial and last name [testserver]: 
Please enter the case number that you are generating this report for: 

 Progress [###################100%##################][04:21/04:21]

Creating compressed archive...

Your sosreport has been generated and saved in:
  /tmp/sosreport-testserver-831525-d6aed3.tar.bz2

The md5sum is: 92a5927912d5432d6ca151ae0ed6aed3

Please send this file to your support representative.

[root@testserver ~]#

Referenzen

  1. Red Hat Enterprise Linux 4.6 Release Notes Updates
  2. Red Hat Enterprise Linux 5.1 Release Notes Updates

Weitere Informationen


Foto Werner Fischer.jpg

Autor: Werner Fischer

Werner Fischer, tätig im Bereich Communications / Knowledge Transfer bei Thomas-Krenn, hat sein Studium zu Computer- und Mediensicherheit an der FH Hagenberg abgeschlossen. Er ist regelmäßig Autor in Fachzeitschriften und Speaker bei Konferenzen wie LinuxCon, OSDC, OSMC, LinuxTag u.v.m. Seine Freizeit gestaltet er sehr abwechslungsreich. In einem Moment absolviert er seinen Abschluss im Klavierspielen, im anderen läuft er beim Linzmarathon in der Staffel mit oder interessiert sich für OpenStreetMap.


Das könnte Sie auch interessieren

CentOS 7 Installation
LEDs am Festplatteneinschub ohne HBA unter Linux zum Blinken bringen
Minimale CentOS Installation