OPNsense Update

Aus Thomas-Krenn-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Updates für die Open Source Firewall OPNsense können bequem über dessen Webinterface eingespielt werden. In diesem Artikel zeigen wir, wie ein solches Update eingespielt wird.

Update via Webinterface

Starten Sie einen Webbrowser und melden Sie sich am OPNsystem an. Führen Sie anschließend die folgenden Schritte durch:

Update auf OPNsense 17.1

Ein Update von älteren Installationen auf OPNsense 17.1 muss auf der Konsole durchgeführt werden:[1]

  1. Wählen Sie die Option 12 in der Konsole.
  2. Geben Sie 17.1 ein, um das Update zu starten.
  3. Das Update wird nun durchgeführt. Während dieses Updates wird das System mehrmals neu gestartet.

Einzelnachweise

  1. OPNsense 17.1 released (opnsense.org) We would like to encourage everyone to supervise this major upgrade physically. As such, it cannot be performed from the GUI. Instead, go to the root console menu, choose option 12 and type “17.1” at the prompt. The process will download a full set of updates and reboot multiple. All operating system files and packages will be reinstalled as a consequence. This process can also be remotely triggered via SSH.


Foto Werner Fischer.jpg

Autor: Werner Fischer

Werner Fischer, tätig im Bereich Communications / Knowledge Transfer bei Thomas-Krenn, hat sein Studium zu Computer- und Mediensicherheit an der FH Hagenberg abgeschlossen. Er ist regelmäßig Autor in Fachzeitschriften und Speaker bei Konferenzen wie LinuxCon, OSDC, OSMC, LinuxTag u.v.m. Seine Freizeit gestaltet er sehr abwechslungsreich. In einem Moment absolviert er seinen Abschluss im Klavierspielen, im anderen läuft er beim Linzmarathon in der Staffel mit oder interessiert sich für OpenStreetMap.


Das könnte Sie auch interessieren

OPNsense
OPNsense igb EEE Funktion deaktivieren
OPNsense Software RAID 1