NexentaStor Migration auf Version 3

Aus Thomas Krenn Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Artikel beschreibt die grundsätzlichen Schritte um auf die Version 3 von NexentaStor zu migrieren. Quelle der Information ist der Migrationsleitfaden von Nexenta der weiter unterhalb zu finden ist.

Begriffserklärung:

  • NMC: Nexenta Management Console
  • NMV: Nexenta Management View (Webinterface)
  • COMSTAR: Common Multiprotocol SCSI Target

Inhaltsverzeichnis

Informationen vorab und häufig gestellte Fragen

  • Aufgrund gravierender Änderungen (Deduplizierung, User Quotas, usw.) kann das Update auf Version 3 nicht über ein normales "setup appliance upgrade" durchgeführt werden.
  • Sollten Ihre Daten mission-critical sein, sie komplexe Mapping und Replikationsservices benutzen, sollten ggf. die professionellen Dienstleistungen von Nexenta herangezogen werden. Bei Fragen kontaktieren Sie uns einfach!
  • Frage: Ich habe gehört, dass der Support des legacy iSCSI Modus nicht mehr weitergeführt wird. Muss nun für iSCSI bezahlt werden? Was passiert mit meinen Daten die über legacy iSCSI genutzt werden?
    • Antwort: Die iSCSI Unterstützung ist in NexentaStor über das SCSI Target Plug-in integriert. Es muss kein Konvertierungstool benutzt werden um das neue iSCSI Format nutzen zu können.

Vorabinformationen

ACHTUNG: Der Schritt des Upgrades von Legacy iSCSI auf COMSTAR ist nicht rückgängig zu machen! Zudem kann nach einem Update der Volumes und Ordner auf die neue Version nicht mehr auf die alte Version zurückgesprungen werden. Zudem können nicht alle Konfigurationsdaten gespeichert und wiederhergestellt werden. Die lokalen Appliance Nutzer und die Netzwerkeinstellungen sind zwei Beispiele. Sichern Sie Ihre Konfiguration und untersuchen Sie diese Daten, um sich einen Eindruck zu verschaffen, welche Daten darin enthalten sind.

1. Planungsphase

Ausfallzeit des Systems einplanen

Die Volumes müssen exportiert und nach der Installation wieder importiert werden. Dies hat eine gewisse Downtime zur Folge, die eingeplant werden sollte.

Den neuen Lizenzkey anfordern

NexentaStor 3.0 benutzt ein neues Format des Lizenzkeys und einen neuen Machine Code. Um das Auffinden des Machine Codes zu erleichtern, wird dieser am oberen Rand des Bildschirms angezeigt, wenn vom 3.0 ISO Image gebootet wird. Booten Sie vom 3.0 ISO, notieren den Machine Code und fordern Sie die neue Lizenz an.

Wartezeit für Pluginaktivierung

Nachdem die neue Lizenz angekommen ist, sollten noch 1-2 Tage gewartet werden, um sicherzugehen, dass die entsprechenden Plugins im Repository freigeschalten wurden. Sobald dies erfolgt ist kann mit der Migration begonnen werden.

2. Migration der Dienste

NexentaStor bietet Funktionen um die 2.x Konfigurationseinstellungen zu sichern (z.B. Netzwerk- und Auto-Replikationsdienste). Die Konfiguration kann mit folgendem Befehl gesichert werden:

setup appliance configuration save

3. Migration of iSCSI Target Mappings

Laden Sie das "mapmgr" Tool um beim Sichern und Wiederherstellen der COMSTAR Mappings zu unterstützen von der Nexenta Seite herunter.

4. Exportieren Sie die Data Volumes über das NMC oder NMV

5. Installieren Sie NexentaStor 3.0

6. Importieren Sie die Data Volumes über das NMC oder NMV

7. Stellen Sie die Konfigurationseinstellungen wieder her

setup appliance configuration restore

8. Stellen Sie die COMSTAR Mappings über das mapmgr Tool wieder her

9. Pool und Filesystem Version upgraden

setup volume <volume-name> version-upgrade
setup folder <folder-name> version-upgrade

Weitere Informationen


Share/Save/Bookmark  Feedback zu diesem Artikel geben