Netzwerk Traffic von ESXi VMs über beide Switches eines Intel Modular Servers verteilen

Aus Thomas-Krenn-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hinweis: Bitte beachten Sie, dass dieser Artikel / diese Kategorie sich entweder auf ältere Software/Hardware Komponenten bezieht oder aus sonstigen Gründen nicht mehr gewartet wird.
Diese Seite wird nicht mehr aktualisiert und ist rein zu Referenzzwecken noch hier im Archiv abrufbar.

Dieser Artikel zeigt, wie Sie beim Einsatz von VMware vSphere auf einem Intel Modular Server den Datenverkehr von mehreren VMs über die beiden Switche des Modular Servers verteilen können. Es handelt sich hier um ein einfaches Beispiel-Setup mit nur einem einzelnen Netzwerk. Beim Einsatz von mehreren Netzwerken bzw. VLANs ist eine entsprechende weitere Konfiguration erforderlich, auf die an dieser Stelle nicht im Detail eingegangen wird.

Aufbau

  • Durch den Load Balancing Algorithmus Route based on the originating virtual switch port ID wählt VMware für jeden virtuellen Netzwerkadapter auf einem Host (in diesem Beispiel ist der Host das Compute Module CM1) einen bestimmten physischen Netzwerkadapter. Sowohl ein- als auch ausgehender Traffic wird über diesen Adapter geleitet.[1]
  • Per Link Aggregation kann der Datenverkehr zwischen Modular Server Switch und externen Core Switches redundant ausgelegt werden.
  • In dieser Konfiguration muss man den Netzwerk Interlink 10G.XC beim Modular Server deaktivieren.

Modular-server-netzwerk-schematische-darstellung-vmware-beispiel.png

Einzelnachweise

  1. siehe VMware Virtual Networking Concepts

Weitere Informationen

Das könnte Sie auch interessieren

Vmkerrcode Befehl VMware ESX 3.0.2
VMware Tools mit vimsh auslesen - Martin Philippi
VMware vSphere 5.5