MegaRAID Virtual Drive größer als 2TB mit VMFS unter VMware nutzen

Aus Thomas-Krenn-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Artikel beschreibt die Möglichkeiten einen standalone ESXi mit einem RAID Array an einem MegaRAID Controller zu nutzen. Es wird dabei angenommen, dass das RAID größer als 2TB ist.

vSphere 5 mit VMFS-5

Bei VMFS-5 Dateisystemen kann die maximale Filesystemgröße von 64 TB mit einem einzelnen RAID Volume bereitgestellt werden.[1]

vSphere 4.* mit VMFS-3

Da VMware mit VMFS-3 eine maximale LUN Größe von 2TB vorgibt, muss eine Unterteilung stattfinden.[1]

Bei MegaRAID Controllern kann man generell mehrere Volumes auf einem RAID Array mit unterschiedlicher Kapazität erzeugen.

Bei der Einrichtung wird die gewünschte Kapazität angegeben, danach wird abgefragt, ob weitere Volumes eingerichtet werden sollen. Dies kann bis zur vollständigen Abdeckung des RAID Arrays wiederholt werden.

Beispielkonfiguration

  • Raid 10 über 10 x 600GB SAS 15k ~ 2,75TB
  • Volumekonfiguration (Blocksize von VMFS beachten!)
Vol1: 1000 GB
Vol2: 750 GB
Vol3: 1000 GB

Somit sind in VMware 3 Datastores sichtbar, die auf einem gemeinsamen RAID 10 liegen.

Eine Aufteilung über einzelne RAIDs (< 2TB) ist selbstverständlich immer möglich.

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 VMware VMFS mit mehr als 2 TB

Das könnte Sie auch interessieren

MegaRAID Controller mit MegaCLI verwalten
MegaRAID Storage Manager Installation unter Ubuntu
StorCLI unter Ubuntu installieren