Intel Netzwerkkartentreiber kompilieren

Aus Thomas-Krenn-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Artikel beschreibt das Erstellen der Intel(R) PRO/1000 Linux Treiber unter Debian/Ubuntu. Es wird der aktuelle Quellcode des Treibers von Intel verwendet.

  • Nachteil eines selbst kompilierten Treibers:
    • Die Treiber müssen für den verwendeten Kernel kompiliert sein.
    • Bei einem Kernelupdate seitens der Distribution, muss das Treibermodul ebenfalls neu gebaut werden.

Unterstützte Hardware

Vom e1000e Modul unterstützte Netzwerkkarten:

  • Intel® 82583 PCI-E, 82583/6/7, 82571/2/3/4/7/8 or 82566/7-based PCI-E gigabit network

Abhängigkeiten installieren

Es müssen einige Pakete installiert werden die für das Kompilieren des Treibers benötigt werden.

$> sudo apt-get install build-essential linux-headers-`uname -r`

Header Dateien verlinken

Die gerade installierten Header des Kernels müssen auf /usr/src/linux gelinkt werden. Der Treiber sucht beim kompilieren in /usr/src/linux nach Headerdateien.

$> ln -s /usr/src/linux-headers-`uname -r` /usr/src/linux

Treiber entpacken

$> tar xzvf e1000e-1.2.8.tar.gz

Treiber kompilieren

$> cd e1000e-1.2.8/src

Mit "make" wird das Treibermodul kompiliert. Name des fertigen Moduls: e1000e.ko

$> make

Mit "make install" wird das Modul nach /lib/modules/`uname -r`/kernel/drivers/net/e1000e/e1000e.ko kopiert

$> make install

Das Modulverzeichnis neu einlesen

$> depmod -a

Das Initrd Image mit dem neuen Treiber erstellen (wichtig wenn der Treiber schon zur Bootzeit benötigt wird)

$> update-initramfs -u -k all

Version des neuen Moduls prüfen

$> modinfo e1000e | grep version

Ausgabe:
version:        1.2.8-NAPI
srcversion:     F3AE734BF9B60BE9BE2460E
vermagic:       2.6.26-2-686 SMP mod_unload modversions 686

Das Treibermodul laden:

$> modprobe e1000e

Weitere Informationen

Das könnte Sie auch interessieren

Emulex OCE14102 Firmware flashen
Intel i210 Netwerkkartentreiber installieren unter Debian 7.3.0