IPMI BMC reset bei IPMI Problemen

Aus Thomas-Krenn-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bei Problemen mit IPMI oder dem Remote Management Webinterface kann über das IPMItool der BMC (Baseboard Management Controller) neu gestartet werden. In diesem Beispiel zeigen wir, wie Sie ipmitool auf einem Linux Rechner ausführen, um den BMC eines anderen Servers über dessen IPMI IP Adresse neu starten.

IPMI BMC reset via ipmitool

Der Befehl zum Reset des Moduls auf dem Server 10.0.0.1 (Standarduser und PW) lautet:

ipmitool mc reset cold -I lan -H 10.0.0.1 -U admin -P password  

Der letzte Parameter ist optional. Das Passwort wird nachgefragt wenn es nicht bereits angegeben ist. Die Kommunikation zwischen ipmitool am Linuxsystem und dem IPMI BMC des Server verläuft auf UDP Port 623.

Alternative: Server stromlos machen

Falls die beschriebene Vorgangsweise mit einem Reset via IPMI Kommando nicht funktionieren sollte, bleibt noch immer die Möglichkeit den Server herunterzufahren und danach für 30 Sekunden stromlos zu machen. Man muss den Server dazu komplett vom Stromnetz trennen. Auch dieses Vorgehen führt zu einem Reset des BMC.

Werkseinstellungen wiederherstellen

Falls Sie darüber hinaus auch die Werkseinstellungen wiederherstellen möchten, können Sie dazu bei Supermicro-basierten Systemen das ipmicfg Tool verwenden (siehe IPMICFG#Werkseinstellungen wiederherstellen).

Das könnte Sie auch interessieren

Integrierte IPMI Firewall von Supermicro Mainboards nutzen
Java Cache unter Windows leeren
SNMP Informationen per MIB Browser auslesen