Gemeinsame Ordner in VirtualBox 3.0

Aus Thomas-Krenn-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

VirtualBox 3.0 ermöglicht den einfachen Datenaustausch zwischen Host- und Gast-System über sogenannte Gemeinsame Ordner (shared folders). Dieser Artikel zeigt wie ein solcher gemeinsamer Ordner eingebunden werden kann.

Voraussetzungen

Die Funktion Gemeinsame Ordner wird für die folgenden Gast-Betriebssysteme unterstützt:[1]

  • Windows (2000 oder neuer)
  • Linux
  • Solaris

Damit Gemeinsame Ordner genutzt werden können, müssen die jeweiligen Gasterweiterungen (z.B. Gasterweiterungen für Windows XP Gastsystem oder Gasterweiterungen für Debian 5.0 Lenny Gastsystem) installiert sein.

Gemeinsamer Ordner in Windows Gastsystem

Die folgenden Schritte zeigen wie die gemeinsamen Ordner eingerichtet werden (im Beispiel wird VirtualBox OSE 3.0.6 verwendet):

Beim net use muss zuerst der gewünschte Laufwerksbuchstabe (hier e:) und dann der Freigabename (setzt sich aus '\\vboxsrv\' und dem Ordnernamen zusammen) angegeben werden:

net use e: \\vboxsrv\ordnername

Gemeinsamer Ordner in Linux Gastsystem

Die Schritte zum Erstellen des gemeinsamen Ordners sind gleich wie für Windows Gäste. Das Einbinden wird anschließend über folgendes Kommando durchgeführt:

mount -t vboxsf [-o OPTIONS] sharename mountpoint

Einzelnachweise

  1. 4.3 Shared folders - Oracle VM VirtualBox User Manual (www.virtualbox.org) With the "shared folders" feature of VirtualBox, you can access files of your host system from within the guest system. This is similar how you would use network shares in Windows networks -- except that shared folders do not need require networking, only the Guest Additions. Shared Folders are supported with Windows (2000 or newer), Linux and Solaris guests.

Weitere Informationen


Foto Werner Fischer.jpg

Autor: Werner Fischer

Werner Fischer, tätig im Bereich Communications / Knowledge Transfer bei Thomas-Krenn, hat sein Studium zu Computer- und Mediensicherheit an der FH Hagenberg abgeschlossen. Er ist regelmäßig Autor in Fachzeitschriften und Speaker bei Konferenzen wie LinuxCon, OSDC, OSMC, LinuxTag u.v.m. Seine Freizeit gestaltet er sehr abwechslungsreich. In einem Moment absolviert er seinen Abschluss im Klavierspielen, im anderen läuft er beim Linzmarathon in der Staffel mit oder interessiert sich für OpenStreetMap.


Das könnte Sie auch interessieren

Netzwerkkonfiguration in VirtualBox
VirtualBox im Headless-Modus starten
Virtuelle Maschine in VirtualBox klonen