Fusion-io ioDrive unter Debian nutzen

Aus Thomas-Krenn-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hinweis: Bitte beachten Sie, dass dieser Artikel / diese Kategorie sich entweder auf ältere Software/Hardware Komponenten bezieht oder aus sonstigen Gründen nicht mehr gewartet wird.
Diese Seite wird nicht mehr aktualisiert und ist rein zu Referenzzwecken noch hier im Archiv abrufbar.

In diesem Artikel zeigen wir wie Sie ein Fusion-io ioDrive unter Debian GNU/Linux 5 Lenny (64-Bit) nutzen. Wir verwenden dabei einen 2.6.32 Kernel der Debian Backports.

Treiber und Tools herunterladen

Die notwendigen Treiber und Tools können Sie nach einer kostenlosen Registrierung hier herunterladen:

Treiberpaket erstellen

Der Treiber wird von Fusion-io im Quellcode bereitgestellt. Sie können ihn damit speziell für Ihren Kernel kompilieren.

Buildumgebung vorbereiten

Installieren Sie die folgenden notwenden Pakete für das Kompilieren des Fusion-io Source Driver Packages:

apt-get install gcc fakeroot build-essential debhelper linux-headers-$(uname -r) rsync

Treiber kompilieren

Entpacken Sie den Treiber Quellcode:

tar xzvf iomemory-vsl_2.1.0.240-1.0.tar.gz

Wechseln Sie in das Verzeichnis:

cd iomemory-vsl-2.1.0.240

Starten Sie den Build-Prozess:

dpkg-buildpackage

Danach finden Sie die entsprechenden Debian Packages:

test-server:~/fusion-io/iomemory-vsl-2.1.0.240# cd ..
test-server:~/fusion-io# ls -l iomemory-vsl*deb
-rw-r--r-- 1 root root  339300 2010-09-30 11:09 iomemory-vsl-2.6.32-bpo.3-amd64_2.1.0.240-1.0_amd64.deb
-rw-r--r-- 1 root root 1622698 2010-09-30 11:09 iomemory-vsl-source_2.1.0.240-1.0_amd64.deb
test-server:~/fusion-io# 

Installation

Installieren Sie nun die folgenden Pakete mit dpkg -i:

fio-firmware_43247.2-1.0_all.deb
fio-util_2.1.0.240-1.0_amd64.deb
iomemory-vsl-source_2.1.0.240-1.0_amd64.deb

Diese Pakete benötigen Sie nur für den SNMP Support:

fio-snmp-agentx_1.0.1.184-1.0_amd64.deb
fio-snmp-mib_1.0.1.184-1.0_amd64.deb

Auch diese Pakete benötigen Sie nur in Spezialfällen:

fio-smis_1.0.1.184-1.0_amd64.deb
fio-sysvinit_2.1.0.240-1.0_all.deb
iomanager-gui_2.3.0.1859-1.1_all.deb
iomanager-jre_2.3.0.1859-1.1_amd64.deb
libfio_2.1.0.240-1.0_amd64.deb
libfusionjni_1.0.1.184-1.0_amd64.deb

Status überprüfen

Sie können nun das Modul für Fusion-io laden:

modprobe iomemory-vsl

Mit fio-status können Sie den Status überprüfen:

test-server:~# fio-status 

Found 1 ioDrive in this system
Fusion-io driver version: 2.1.0 build 240

Adapter: ioDrive
	Fusion-io ioDrive 320GB, Product Number:FS1-002-321-CS SN:18088
	External Power: NOT connected
	PCIE Power limit threshold: 24.75W
	Connected ioDimm module:
	  fct0:	Fusion-io ioDrive 320GB, Product Number:FS1-002-321-CS SN:14327

fct0	Attached as 'fioa' (block device)
	Fusion-io ioDrive 320GB, Product Number:FS1-002-321-CS SN:14327
	Alt PN:FS1-SS2-321-CS
	PCI:01:00.0, Slot Number:5
	Firmware v5.0.1, rev 42895
	322.55 GBytes block device size, 396 GBytes physical device size
	Internal temperature: avg 45.3 degC, max 45.8 degC
	Media status: Healthy; Reserves: 100.00%, warn at 10.00%


test-server:~#

Das Device /dev/fioa steht Ihnen jetzt wie eine Festplatte zur Verfügung:

9000068554:~# cat /proc/partitions 
major minor  #blocks  name

   8        0  312571224 sda
   8        1    1052226 sda1
   8        2    8393962 sda2
 253        0  314993344 fioa
9000068554:~# 


Foto Werner Fischer.jpg

Autor: Werner Fischer

Werner Fischer, tätig im Bereich Communications / Knowledge Transfer bei Thomas-Krenn, hat sein Studium zu Computer- und Mediensicherheit an der FH Hagenberg abgeschlossen. Er ist regelmäßig Autor in Fachzeitschriften und Speaker bei Konferenzen wie LinuxCon, OSDC, OSMC, LinuxTag u.v.m. Seine Freizeit gestaltet er sehr abwechslungsreich. In einem Moment absolviert er seinen Abschluss im Klavierspielen, im anderen läuft er beim Linzmarathon in der Staffel mit oder interessiert sich für OpenStreetMap.


Das könnte Sie auch interessieren

Fio-status
Fusion-io ioDrive
I/O Performance Vergleich von Festplatten mit SSDs und Fusion-io ioDrive