Fusion-io ioDrive

Aus Thomas-Krenn-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hinweis: Bitte beachten Sie, dass dieser Artikel / diese Kategorie sich entweder auf ältere Software/Hardware Komponenten bezieht oder aus sonstigen Gründen nicht mehr gewartet wird.
Diese Seite wird nicht mehr aktualisiert und ist rein zu Referenzzwecken noch hier im Archiv abrufbar.

Fusion-io ioDrives bieten wie SSDs Flash-Speicher zum dauerhaften Speichern von Daten. Die Speicherchips sind direkt auf einer PCIe x4 Karte und werden daher im Gegensatz zu SSDs nicht über SATA oder SAS angebunden. Über einen eigenen Treiber werden Lese- und Schreibzugriffe direkt auf die Karte adressiert (ioMemory VSL, Virtual Storage Layer).[1][2] Dies ermöglicht eine sehr hohe I/O Performance, die mit herkömmlichen RAID-Systemen kaum erreicht wird. Ein direktes Booten vom ioDrive ist aufgrund des speziell notwendigen Treibers nicht möglich. Im Vergleich zu normalen SSDs sind ioDrives deutlich teurer, bieten aber eine höhere Performance. Sie eignen sich daher speziell für I/O-intensive Anwendungen, die eine hohe Anzahl an möglichen I/O Operationen pro Sekunde (IOPS) erfordern.

Eigenschaften

  • Kapazität: 160 GB (SLC), 320 GB (MLC), 640 GB (MLC)[3]
  • unterstützte Betriebssysteme: 64-Bit Microsoft Server 2003/2008, 64-Bit Microsoft Windows XP/Vista/Win7, RHEL 4/5, SLES 10/11, OEL v4/v5[4], in der Liste von unterstützten Linux Kernelversionen sind außerdem auch Debian- und Ubuntu-Kernel angeführt
  • Cache: das Fusion-io ioDrive nutzt keinen DRAM-Cache wie er etwa bei Festplatten oder auch SSDs verwendet wird. Somit können auch keine Cache Inhalte bei einem Stromausfall verloren gehen.[5]
  • CPU: das ioDrive hat keine eigene CPU.[6]
  • Überwachung: per fio-snmp-agentx SNMP Agent[7]

Einzelnachweise

  1. http://www.fusionio.com/press/Fusion-io-Continues-Its-Innovation-Leadership-by-Introducing-First-Flash-Optimized-Subsystem/
  2. http://hothardware.com/News/Fusionio-ioMemory-VSL-Treats-Flash-Storage-As-A-New-Memory-Tier/
  3. http://www.fusionio.com/products/iodrive/
  4. ioDrive Datasheet
  5. http://community.fusionio.com/forums/t/97.aspx
  6. http://community.fusionio.com/forums/t/46.aspx
  7. http://kb.fusionio.com/KB/a67/setting-up-snmp.aspx?KBSearchID=4801

Weitere Informationen


Foto Werner Fischer.jpg

Autor: Werner Fischer

Werner Fischer, tätig im Bereich Communications / Knowledge Transfer bei Thomas-Krenn, hat sein Studium zu Computer- und Mediensicherheit an der FH Hagenberg abgeschlossen. Er ist regelmäßig Autor in Fachzeitschriften und Speaker bei Konferenzen wie LinuxCon, OSDC, OSMC, LinuxTag u.v.m. Seine Freizeit gestaltet er sehr abwechslungsreich. In einem Moment absolviert er seinen Abschluss im Klavierspielen, im anderen läuft er beim Linzmarathon in der Staffel mit oder interessiert sich für OpenStreetMap.


Das könnte Sie auch interessieren

Fio-status
Fusion-io ioDrive Low-level Formatierung
Fusion-io ioDrive unter Debian nutzen