Die Leistung des Geräts naa.XXX hat sich verschlechtert

Aus Thomas-Krenn-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hinweis: Bitte beachten Sie, dass dieser Artikel / diese Kategorie sich entweder auf ältere Software/Hardware Komponenten bezieht oder aus sonstigen Gründen nicht mehr gewartet wird.
Diese Seite wird nicht mehr aktualisiert und ist rein zu Referenzzwecken noch hier im Archiv abrufbar.

Treten bei Storage Komponenten erhöhte Latenzzeiten auf, dokumentieren VMware vSphere 5, vSphere 5.1 und vSphere 5.5 dies mit der Warnung "Die Leistung des Geräts naa.XXX hat sich verschlechtert". Dieser Artikel zeigt, welche Maßnahmen Sie zur Verringerung der Latenzzeiten durchführen können.

Warnmeldung

Beispiel für eine Warnung in Deutsch:

Die Leistung des Geräts naa.600605b0070999d01a3313ee32b54b07 hat sich verschlechtert.
Die E/A-Latenz hat sich von einem Durchschnittswert von 8968 Mikrosekunden auf 270064 Mikrosekunden gesteigert.

Beispiel für eine Warnung in Englisch:

Device naa.5000c5000b36354b performance has deteriorated.
I/O latency increased from average value of 1832 microseconds to 19403 microseconds.

Mögliche Ursachen

Mögliche Ursachen für solche Meldungen sind:[1]

  • Durchgeführte Veränderungen am Storage-Target
  • Disk- oder Medienfehler
  • Überlastzustände am Storage Device (diese können z.B. bei Backupvorgängen auftreten)
  • Failover (bei Dual-Controller Storage Systemen)

Problembehebung

Zur Problembehebung führen Sie folgende Schritte durch:[1]

  • Wenn die Latenz für einen längeren Zeitraum anhaltend zu hoch ist, überprüfen Sie Logdateien des Storage-Systems bzw. im Fall eines lokalen RAID Controllers dessen Log-Informationen (siehe z.B. Analyse eines LSI RAID Controllers).
  • Überprüfen Sie ob zum Zeitpunkt der Meldungen geplante Aufgaben (scheduled tasks) wie Backups, Replikationen, Storage-I/O intensive Cronjobs oder ähnliches ausgeführt werden, da diese auch zu Lastspitzen mit erhöhten Latenzzeiten führen können.
  • Falls die Situation durch eine Überlast entstanden ist, reduzieren Sie die Last indem Sie beispielsweise weniger VMs am gleichen Storage LUN betreiben.
  • Wenn Sie ein LUN Replikationstool anwenden, pausieren Sie dieses und führen Sie ein Storage Vmotion auf einen anderen Datastore aus.

Wenn die oben angeführten Schritte keine Verbesserung bringen, überprüfen Sie ob Sie die aktuellste Version des jeweiligen vSphere Releases verwenden. In einem Forumsbeitrag berichtet ein Anwender, dass ein Update auf vSphere 5.1 Update 1 behoben hat.[2]

Informationen zur genaueren Analyse der Storage-Performance finden Sie im Artikel Using esxtop to identify storage performance issues for ESX / ESXi in der VMware Knowledge Base.[3]

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Storage device performance deteriorated (VMware Knowledge Base)
  2. Die Leistung des Geräts mpx.vmhba0:C0:T0:L0 hat sich verschlechtert. (Forum mcseboard.de)
  3. Using esxtop to identify storage performance issues for ESX / ESXi (VMware Knowledge Base)


Foto Werner Fischer.jpg

Autor: Werner Fischer

Werner Fischer, tätig im Bereich Communications / Knowledge Transfer bei Thomas-Krenn, hat sein Studium zu Computer- und Mediensicherheit an der FH Hagenberg abgeschlossen. Er ist regelmäßig Autor in Fachzeitschriften und Speaker bei Konferenzen wie LinuxCon, OSDC, OSMC, LinuxTag u.v.m. Seine Freizeit gestaltet er sehr abwechslungsreich. In einem Moment absolviert er seinen Abschluss im Klavierspielen, im anderen läuft er beim Linzmarathon in der Staffel mit oder interessiert sich für OpenStreetMap.


Das könnte Sie auch interessieren

Erstellen einer virtuellen Maschine mit vSphere Client 5.0
Esxcli - VIB auf einem ESXi 5.0 Host installieren
E-Mail-Benachrichtigung bei Änderungen des ESXi Hardwarestatus senden