CacheCade Pro 2.0 Laufwerk mit StorCLI erstellen

Aus Thomas-Krenn-Wiki
(Weitergeleitet von CacheCade Pro 2.0 Konfiguration)
Wechseln zu: Navigation, Suche

MegaRAID CacheCade SSD Cache ist eine lizenzierbare Zusatzfunktion für MegaRAID Controller. CacheCade bietet die Möglichkeit zusätzlich zum Controller eigenen Cache SSDs oder SSD-RAIDs als Cache zu verwenden, dadurch kann ohne hohe Kosten die Performance eines bestehenden Festplatten-RAIDs signifikant gesteigert werden. Dieser Artikel beschreibt die Einrichtung eines solchen Caches. Bitte beachten Sie, dass die Funktion zuerst durch die Eingabe einer Lizenz freigeschaltet werden muss (im BIOS oder MegaRAID Storage Manager).

Informationen zur Konfiguration eines CacheCade Pro 2.0 Laufwerks im RAID-Controller BIOS siehe:

Erstellen eines CacheCade Caches mithilfe von StorCLI

Das folgende Beispiel realisiert folgendes Szenario:

  1. Erstellen eines einfachen Volumes bestehend aus einer Festplatte (JBOD)
  2. Erstellen eines CacheCade Devices mit einer SSD
  3. Hinzufügen der SSD als Caching Device zum Volume

Erstellen eines Volumes

Zuerst wird die Enclosure ID benötigt, diese kann mit folgendem Befehl angezeigt werden:

sudo storcli /c0 /eall /sall show

Beispielausgabe:

Controller = 0
Status = Success
Description = Show Drive Information Succeeded.


Drive Information :
=================

-------------------------------------------------------------------------------
EID:Slt DID State DG       Size Intf Med SED PI SeSz Model                  Sp 
-------------------------------------------------------------------------------
252:0     7 Onln   0  465.25 GB SATA HDD N   N  512B WDC WD5003ABYX-01WERA1 U  
252:1     6 UGood  -  465.25 GB SATA HDD N   N  512B WDC WD5003ABYX-01WERA1 U  
252:2     5 UGood  -  465.25 GB SATA HDD N   N  512B WDC WD5003ABYX-01WERA1 U  
252:3     4 UGood  - 223.062 GB SATA SSD N   N  512B INTEL SSDSC2CW240A3    U  
-------------------------------------------------------------------------------

EID-Enclosure Device ID|Slt-Slot No.|DID-Device ID|DG-DriveGroup
DHS-Dedicated Hot Spare|UGood-Unconfigured Good|GHS-Global Hotspare
UBad-Unconfigured Bad|Onln-Online|Offln-Offline|Intf-Interface
Med-Media Type|SED-Self Encryptive Drive|PI-Protection Info
SeSz-Sector Size|Sp-Spun|U-Up|D-Down|T-Transition|F-Foreign
UGUnsp-Unsupported

In der ersten Spalte findet man die Enclosure- und Slot-ID.


Nun erzeugen wir ein neues Volume mit folgendem Befehl:

sudo storcli /c0 add vd type=r0 drives=252:1

Das Volume muss noch initialisiert werden:

sudo storcli /c0/v1 start init force

Nun ist das Volume bereit.

Erstellen eines CacheCade Devices

Bevor das Caching eingesetzt werden kann muss die SSD als CacheCade Device hinzugefügt werden.

sudo storcli /c0 add vd cc type=r0 drives=252:3 WB

Es ist auch möglich ein RAID als Cache zu verwenden, dazu müssen die entsprechenden Optionen type= und drives= geändert werden.

Um zu überprüfen ob das CacheCade Device ordnungsgemäß erstellt wurde kann folgender Befehl verwendet werden:

sudo storcli /c0/dall show cc

Beispielausgabe:

Controller = 0
Status = Success
Description = Show Diskgroup Succeeded


Cache Cade Virtual Drives :
=========================

--------------------------------------------------------------------------
DG Arr Row EID:Slot DID Type  State BT       Size PDC  PI SED DS3  FSpace 
--------------------------------------------------------------------------
 2 -   -   -        -   Cac0  Optl  N  223.062 GB enbl N  N   none N      
 2 0   -   -        -   RAID0 Optl  N  223.062 GB enbl N  N   none N      
 2 0   0   252:3    4   DRIVE Onln  N  223.062 GB enbl N  N   none -      
--------------------------------------------------------------------------

Total Cache Cade Virtual  Drives = 1

Cached Virtual Drives :
=====================

Total Cached Drives = 0

Wie an der letzten Zeile zu sehen ist wird das Caching noch nicht verwendet, derzeit ist nur das Device erstellt, jetzt muss es noch einem Volume zugeordnet werden.

Caching Device einem Volume zuordnen

Um ein Virtual Device um CacheCade zu erweitern muss folgender Befehl ausgeführt werden:

sudo storcli /c0/v1 set ssdCaching=on

Nun sollte sich die Ausgabe von

sudo storcli /c0/dall show cc

entsprechend verändert haben:

[...]
Cached Virtual Drives :
=====================

--------------------------------------------------------------
DG/VD TYPE  State Access Consist Cache Cac sCC      Size Name 
--------------------------------------------------------------
1/1   RAID0 Optl  RW     Yes     RWBD  RW  ON  465.25 GB      
--------------------------------------------------------------

Total Cached Drives = 1

Caching beenden

Zuerst muss das Caching des Volumes beendet werden:

sudo storcli /c0/v1 set ssdCaching=off

Dann kann das CacheCade Device gelöscht werden:

sudo storcli /c0/v2 del cc

Damit ist das Caching beendet.

RAID1 SSD Cache

Vorteile:

  • Zusätzliche Datensicherheit bei Ausfall einer SSD
  • Automatisches Management des Caches im Fehlerfall (umschalten zwischen Read- und Write-Cache)

Konfiguration

Die Konfiguration ist gleich zu jener ohne RAID, nur das Kommando zur Erstellung des Cache VDs muss geringfügig abgeändert werden:

sudo storcli /c0 add vd cc type=r1 drives=252:2-3 WB

Damit wird ein CacheDevice mit RAID1 der Platten 2 und 3 erstellt. Die Zuordnung funktioniert genau wie ohne RAID.

Fehlerfall

Ausgangsituation:

Controller = 0
Status = Success
Description = Show Diskgroup Succeeded


Cache Cade Virtual Drives :
=========================

-----------------------------------------------------------------------
DG Arr Row EID:Slot DID Type  State BT    Size PDC  PI SED DS3  FSpace 
-----------------------------------------------------------------------
 2 -   -   -        -   Cac1  Optl  N  74.0 GB enbl N  N   none N      
 2 0   -   -        -   RAID1 Optl  N  74.0 GB enbl N  N   none N      
 2 0   0   252:2    5   DRIVE Onln  N  74.0 GB enbl N  N   none -      
 2 0   1   252:3    4   DRIVE Onln  N  74.0 GB enbl N  N   none -      
-----------------------------------------------------------------------

Total Cache Cade Virtual  Drives = 1

Cached Virtual Drives :
=====================

--------------------------------------------------------------
DG/VD TYPE  State Access Consist Cache Cac sCC      Size Name 
--------------------------------------------------------------
1/1   RAID0 Optl  RW     Yes     RWBD  RW  ON  465.25 GB      
--------------------------------------------------------------

Total Cached Drives = 1

Wenn jetzt eine der beiden SSDs entfernt wird bzw. ausfällt ändert sich die Ausgabe folgendermaßen:

Controller = 0
Status = Success
Description = Show Diskgroup Succeeded


Cache Cade Virtual Drives :
=========================

-----------------------------------------------------------------------
DG Arr Row EID:Slot DID Type  State BT    Size PDC  PI SED DS3  FSpace 
-----------------------------------------------------------------------
 2 -   -   -        -   Cac1  Dgrd  N  74.0 GB enbl N  N   none N      
 2 0   -   -        -   RAID1 Dgrd  N  74.0 GB enbl N  N   none N      
 2 0   0   252:2    5   DRIVE Onln  N  74.0 GB enbl N  N   none -      
 2 0   1   -        -   DRIVE Msng  -  74.0 GB -    -  -   -    -      
-----------------------------------------------------------------------

Total Cache Cade Virtual  Drives = 1

Cached Virtual Drives :
=====================

--------------------------------------------------------------
DG/VD TYPE  State Access Consist Cache Cac sCC      Size Name 
--------------------------------------------------------------
1/1   RAID0 Optl  RW     Yes     RWBD  R   ON  465.25 GB      
--------------------------------------------------------------

Total Cached Drives = 1

Wie an der Ausgabe zu sehen ist, ist das Caching immer noch aktiv. Allerdings hat der Controller den Ausfall erkannt und das Write-Caching (Cac Spalte jetzt R statt RW) deaktiviert und das RAID Volume auf Degraded gesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Erstellen eines LSI Onboard RAIDs
Firmware Update eines MegaRAID Controllers mit MegaCLI
RAID und HotSpare Konfiguration eines LSI 9361 RAID Controllers