Aktuelle Versionsinformationen zu Red Hat Enterprise Virtualization for Servers (RHEV)

Aus Thomas-Krenn-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hinweis: Bitte beachten Sie, dass dieser Artikel / diese Kategorie sich entweder auf ältere Software/Hardware Komponenten bezieht oder aus sonstigen Gründen nicht mehr gewartet wird.
Diese Seite wird nicht mehr aktualisiert und ist rein zu Referenzzwecken noch hier im Archiv abrufbar.

Red Hat Enterprise Virtualization for Servers (RHEV) ist eine Virtualisierungslösung die Red Hat seit November 2009 anbietet. Dieser Artikel liefert einige Versionsinformationen und Verweise zu RHEV.

Versionen

RHEV 3.1

RHEV 3.0

RHEV 2.2

RHEV

Aufbau

RHEV besteht aus zwei Kompontenen:

  • Red Hat Enterprise Virtualization Manager for Servers
  • Red Hat Enterprise Virtualization Hypervisor

Red Hat Enterprise Virtualization Manager for Servers

Red Hat Enterprise Virtualization Manager ermöglicht die zentrale Verwaltung der Virtualisierungs-Infrastruktur, von Host und Gast Management bis hin zu Storage- und High Availability Management. Als Software Anforderung für den Server nennt Red Hat: Microsoft Windows Sever 2003 SP2 (x86).[1]

Red Hat Enterprise Virtualization Hypervisor

Der Red Hat Enterprise Virtualization Hypervisor (RHEV Hypervisor) basiert auf Kernel-based Virtual Machine (KVM). Der KVM Hypervisor ist als Linux Kernel Modul implementiert. RHEV Hypervisor arbeitet als 64-bit Bare Metal Hypervisor. Er beinhaltet jene Komponenten von RHEL 5.4 die zum Booten auf RHEL-zertifizierter Hardware, zum Ausführen eines Management Agents und zum Betrieb von virtuellen Maschinen notwendig sind. Der Footprint ist dabei weniger als 100 MB.[2]

Versionsinformationen

Das initiale Release basiert auf RHEL 5.4.

Einzelnachweise

  1. http://www.redhat.com/f/pdf/rhev/RHEV-S.pdf
  2. http://www.redhat.com/f/pdf/rhev/DOC076-RHEV-Hypervisor.pdf

Weitere Informationen


Foto Werner Fischer.jpg

Autor: Werner Fischer

Werner Fischer, tätig im Bereich Communications / Knowledge Transfer bei Thomas-Krenn, hat sein Studium zu Computer- und Mediensicherheit an der FH Hagenberg abgeschlossen. Er ist regelmäßig Autor in Fachzeitschriften und Speaker bei Konferenzen wie LinuxCon, OSDC, OSMC, LinuxTag u.v.m. Seine Freizeit gestaltet er sehr abwechslungsreich. In einem Moment absolviert er seinen Abschluss im Klavierspielen, im anderen läuft er beim Linzmarathon in der Staffel mit oder interessiert sich für OpenStreetMap.