AMD Opteron 4100 Series Lisbon Prozessoren

Aus Thomas-Krenn-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hinweis: Bitte beachten Sie, dass dieser Artikel / diese Kategorie sich entweder auf ältere Software/Hardware Komponenten bezieht oder aus sonstigen Gründen nicht mehr gewartet wird.
Diese Seite wird nicht mehr aktualisiert und ist rein zu Referenzzwecken noch hier im Archiv abrufbar.

Die AMD Opteron 4100 Series Prozessoren (Codename Lisbon) sind für den Betrieb in Single- und Dual-Socket Servern und Workstations ausgelegt. Einen Gesamtüberblick der Server CPUs von AMD finden Sie im Artikel AMD Server CPUs im Überblick.

Aufbau

Vom inneren Aufbau gleichen die AMD Opteron 4100 CPUs den Istanbul CPUs. Es kommt allerdings ein anderer Sockel (C32) mit Direct Connect Architecture 2.0 zum Einsatz. Außerdem hat die Opteron-4100-Familie erweiterte Virtualisierungsfunktionen sowie ein verbessertes Power-Management.[1]

Technische Daten

  • 4 und 6 Core CPUs, 6M L3 Cache
  • AMD CoolCore™ Technology, Enhanced AMD PowerNow!™ technology, C1E, AMD CoolSpeed Technology, APML
  • Dual-Channel U/RDDR3 & LV U/RDDR3, ECC, support for on-line spare memory
  • Bis zu 3 DIMMs/channel, 6 per CPU

Einzelnachweise

  1. http://www.heise.de/ct/artikel/Prozessorgefluester-1031344.html

Weitere Informationen


Foto Werner Fischer.jpg

Autor: Werner Fischer

Werner Fischer, tätig im Bereich Communications / Knowledge Transfer bei Thomas-Krenn, hat sein Studium zu Computer- und Mediensicherheit an der FH Hagenberg abgeschlossen. Er ist regelmäßig Autor in Fachzeitschriften und Speaker bei Konferenzen wie LinuxCon, OSDC, OSMC, LinuxTag u.v.m. Seine Freizeit gestaltet er sehr abwechslungsreich. In einem Moment absolviert er seinen Abschluss im Klavierspielen, im anderen läuft er beim Linzmarathon in der Staffel mit oder interessiert sich für OpenStreetMap.


Das könnte Sie auch interessieren

AMD Opteron 4100 Six-Core Lisbon Prozessoren
AMD Opteron Six-Core Istanbul Prozessoren
AMD Server CPUs im Überblick